Noch keine Kommentare

KP Halle Sachsen-Anhalt 10.5.2019 Quote 2/4

Prüfungskommission:
-Hr. Noack (Notfallmedizin, Pulmologie)
-Hr. Körner (allgemeine Chirurgie)
-Hr. Stoehversandt (Radiologie)

Die Komission war ganz nett! 2 bestanden, 2 nicht. Bericht über eine erfolgreich abgelegte KP Kenntnisprüfung Medizin, den wir gerne in unser Archiv aufgenommen haben.
Danke an den Doktor für die Details. Bitte beachten Sie, dass wir den Bericht in dieser Form erhalten, bzw. übernommen haben.
Es erfolgte keine Korrektur der Schreibweise, da die Kollegen die Begriffe besser kennen als ich.

Nachrichten als Video Chat


 

 

 

 

Ab sofort können Sie den BVFS Gutachter in einer Sendung erleben.
Über 2.000 Video-Abrufe
innerhalb von 24 Stunden zeigen mir Ihr grosses Interesse an aktuellen informationen, Zeitungsberichten, Urteilen, Gutachten und neuen Details der Verwaltungsbehörden.

 


Details und die kommenden Termine finden Sie in  der FB Facebook-Gruppe

https://www.facebook.com/groups/529879070873583/

Setzen Sie sich mit mir kostenlos und unverbindlich in Verbindung und übersenden Sie mir ggf. Ihre Unterlagen.

Einfach Anklicken und mitteilen, was ich für Sie tun kann.

Sie erreichen mich auch für eine kostenlose Telefonauskunft 

Telefonhotline 02206 - 911 216 --> 8.00 - 20.00 Uhr

Bitte keine Nachfrage nach Prüfungsprotokollen! Die vorliegenden Protokolle finden Sie in der Datenbank.

Suche nach Protokollen und Prüfern

Protokollsuche Prüfungsorte und Prüfer
Ich beschreibe Ihnen, wie Sie die aktuellen Ergebnisprotokolle und Berichte über FSP Fachsprachprüfungen und Kenntnisprüfungen von verschiedenen Prüfungsorten und Bundesländern finden. Dieses Archiv wird ständig ergänzt.
Sie finden das Video hier -- > Beitragssuche
Über ein LIKE bei YOUTUBE würde ich mich sehr freuen. Danke

Aktuelles VIDEO sorgt für Diskussionen

Bundesärztekammer will Prüfungsmaßstab für Mediziner aus Drittstaaten verschärfen und fasst Beschluss, eine Gesetzesänderung zu beantragen.

Sie finden das Video hier -- >
Zum Beschluss des Deutschen Ärztetages
Über ein LIKE bei YOUTUBE würde ich mich sehr freuen.  Danke

Protokoll einer Kenntnisprüfung / Erfahrungsbericht eines Teilnehmers

 

Erfahrungen Kenntnisprüfung Humanmedizin in Halle


Prüfungskommission:
-Hr. Noack (Notfallmedizin, Pulmologie)
-Hr. Körner (allgemeine Chirurgie)
-Hr. Stoehversandt (Radiologie)

Die Komission war ganz nett! 2 bestanden, 2 nicht.


68 jährige Patientin mit Schmerzen im Hüftgelenk links und Kopfschmerzen nach Stürz. Keine weitere Beschwerden.
Hier die Fragwen der Prüfungskommission


Hr. Noack (Notfallmedizin, Pulmologie)
-Lungenuntersuchung (komplett) mit Anatomie. Wir hört man Mittellappen re ab:
Antwort: L.axillaris media und anterior rechts.

Wie können Sie einen Pneumothorax diagnostizieren, wenn Patient nicht in der Lage ist aufzustehen? (Im Rö-Thorax sieht man keine Luft imLiegen. Antwort: Thorax-Sono, CT-Thorax)
Ursache der Synkope (kardial, vasovagal, Karotins-Sinus-Syndrom, LAE, neurologisch, phobisch)
Beim schweren Unfall was würden Sie machen bzgl Abdomenuntersuchung? Rö-Abdomen: Freie Luft und Sono: freie Flüssigkeit.
Beim Rö-Abdomen (linksseitig) worauf müssen Sie noch achten, freie Luft zu beurteilen? Antwort: ca 10 min warten, bis die Luft nach oben steigt.

EKG (bei mir) AV-Block 2.Grades Moritz II 3:1, HF 28, LSB, QT-Verlängerung. Frage: zu Ihnen kommt Pat mit diesem EKG und Thoraxschmerz links. Ihre Verdachtsdiagnose und weiteres Vorgehen (diagnostisch und therapeutisch). Antwort: V.a. STMI (neu aufgetretener LSB mit AP-Symptomatik). Therapie STMI (Schmerztherapie (Morphin), Antiagregation (ASS+Clopedogril) und Antikoagulation (Heparin oder Clexane) und PTCA innerhalb 90 min. Noch was müssen Sie geben, bei diesem Patienten, aber HF 100. Antwort: B-Blocker zur Prophylaxe Ventrikulärer Thachykardien.
Welche Formen ACS gibt es (AP, STMI, NSTMI und plötzlicher Herztod)
EKG anderer Kollegen:
Ventrikuläre Thachykardie. QRS verbreitet und deformiert. Therapie: Amiodaron 300 mg i.v., dann Wiederholung 150 mg, dann ggf durch Perfusor 900 mg/24h. Wenn Pat instabil ist, Kardioversion schnell wie möglich. Wie würden Sie Kardioversion durchführen (welche Stark (Beginn mit 150, dann 200…bis 360 Joul.). Elektrodenlage bei Kardioversion (Anterio-lateral und anterio-posterior).
Vorhofflattern, thachykard. Genese? (Re-Entry im einen ektopen Herd, VHF mehrere eitope Herde). Therapie: Frequenzkontrolle mit B-Blocker, Verapamil oder Digitoxin. Nach Ausschluss intrakardialen Thrombus durch TEE Kardioversion unter Narkose. AVNRT, AV-RT, Genese und EKG-Zeichen (regelmäßige QRS-schmale Thachykardie). Genese? Wann könnte AVNRT oder AV-RT mit verbreiteten QRS-Komplexen sein: wenn Schenkelblock vorhanden ist.
Ventiküläre Extrasystolie (bigeminus). Welche Symptomatik: Schwindel, Synkope, Dyspnoe, Pulsdefizit. Warum Pat merkt o.g. Symptomatik, obwohl HF ausreichend ist. Antwort: keine ausreichende Pumpfunktion bei Extrasistolie. Therapie?
Weitere Fragen vom Hr. Noack:
Pat mit exzerpierter COPD und respiratorischer Insuffizienz. Diagnostische und therapeutische Massnahmen?: Rö-Thorax, BGA (ASTRUP): partielle (Hypoxämie) oder globale (hypoxiämie und Hyperkapnie) respiratorische Insuffizienz. Bronchodilatatorische Therapie (Salbutamol, Bronchospasmin, Bricanyl)+Prednisolon. Wenn diese Therapie nicht ausreichend ist, ist eine atemprotektive Beatmung (NIV) indiziert.
Pat mit hypertensives Lungenödem. Therapie: Diuretika, Alpha-Blocker. Bei respiratorischer Insuffizienz NIV (Beatmung). Keine B-Blocker und Ca-Antogonisten wegen negativen inotropen Effekt.
Pat mit Cholangitis. Welche klinische Zeichen: Schmerzen, Fieber, Ikterus. Ursache?: Choledocholithiasis, Tumor, Autoimmun. Therapie: ERCP, ggf perkutane transhepatische Cholangiostomie. Antibiotika: Rocephin.
Pat mit akuter Pankreatitis. Ursachen?: Choledocholithiasis, Alkohol, medikamentös und Autoimmun. OP-Indikation bei akuter Pankreatitis?: infizierte Pankreanekrose.


Hr. Körner (allgemeine Chirurgie)
Was würden Sie beim schweren Unfall machen?: Thrauma-scann des ganzen Körpers. Pulsdiagnostik bei p-AVK.
70-jährige Pat mit akut auftreten Beinschmerzen. Ihre Verdachtsdiagnose: akuter arterieller Verschluss, dd TVT, dd Trauma. Bei V.a. akuten arteriellen Verschluss welche Fragen würden Sie dem Pat stellen? : VHF, p-AVK. Symptomatik: Schmerz, Blässe, Kalt, kein Puls, Ödem, Parästhesie, Paralyse und Schock. Diagnose: Doppler, ggf Angio-Ct, oder DSA. Therapie: Analgesie, Antikoagulation, Tieflagerung des Beines!!!, Thrombendartektomie, interventiönelle Verfahren.
Pat mit Platzwunde. Wie gehen Sie vor. Hier muss man Wundversorgung gut lernen. Tetanusimpfung (10 Jahre für saubere Wunde, 5 Jahre für schmützige Wunde).
Fragen nach Weichteilinfektionen (Frunkul, Karbunkel, Abszess, Empyem u.s.w.)
Appendizitis-Zeichen (Blumberg, Lanz, Mc.Burney u.s.w.)
Pat mit Bisswunde in der rechten Leiste mit Ödemen rechten Beines, Hautkristen (Krepitation) und instabilem AZ. Ihre Verdachtsdiagnose: Gasbrand. Erreger: Clostr. Perferengs. Therapie: Notfall-OP und Antibiotika.
Pat mit Oberbauchschmerzen. Differenzialdiagnose: Pankreatitis, Ulkus dulden oder ventrikuli, Herzinfarkt!!!, Aortendissektion u.s.w.
Wo können Sie sonografisch freie Flüssigkeit im Abdomen sehen: Douglas (Rektor-vesikal), Morison (zwischen Leber und rechter Niere) und Kohler (zwischen Milz und linker Niere).


Hr. Stoehversandt (Radiologie)
-neurologische Untersuchung bei V.a. zerebellären Hirninfark: Finger-Nase, Finger-Finger, Knie-Hacke-Proben, Romberg- und Unterberner-Test, Nystagmus.
Rö-Bild mit pneumonieschem Infiltrat links (Pat mit Magen-Sonde, Trachea-Tubus).
Rö-Bild: pathologischer subkapitaler Humerusfraktur. Ursachen: Knochenmetastase, Osteoporose, Knochen-Tumor und Plasmozytom.
Welche Knochen Metastasen wissen Sie: osteoblastisch (Prostatakarzinom), osteolytisch (Nierenzell-Ca, Schilddüsen-Ca, Kolon-Ca) und osteoblastisch-osteolytisch: Mamma-Ca, Bronchial-Ca.

Rö-Bild: Femurhalsfraktur rechts. Fragen nach Femurhalsfraktur.
Rö-Bild: Abdomen linksseitig mit freier Luft. Ursache einer freien Luft?. Welche Darm extraperitoneal?:Rectum und Hinterwand des Duodeums.


Praktischer Teil:
-BSL (Herzdruckmassage und Beatmung)
-Flexüle-Einlage und Blutabnahme
(hier wichtig: Handschuhe, Desinfektion und abwischen mit Tupfer, dann nochmal Desinfektion aber nicht mehr abwischen!!!, dann 30 sek warten und Venenpunktion)

Anzahl Wiederholungsprüfungen Medizin begrent

Anzahl Wiederholungsprüfungen Medizin begrenzt


Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist die Laufbahn des Mediziners in den meisten Fällen in Deutschland beendet.

"Die Zulassung zur Prüfung erfolgt per Bescheid durch das LPA in Düsseldorf. Sie kann nur erfolgen, wenn bei Ihnen Ausbildungsdefizite festgestellt wurden bzw. Sie auf eine gutachterliche Überprüfung Ihres Studienabschlusses verzichtet haben und Sie die Prüfung nicht bereits endgültig nicht bestanden haben.

Die Kenntnisprüfung Humanmedizin kann insgesamt zweimal wiederholt werden"

Quelle: LPA Düsseldorf

Ich bewundere und bedaure die Mediziner, die oft optimistisch und sehr gut vorbereitet in eine Kenntnisprüfung gehen und dann "am Boden zerstört" mit einem vernichtenden Prüfungsergebnis nach Hause gehen. Es darf Ihnen versichert werden, dass es in den meisten Fällen nicht an Ihrer Ausbildung gelegen hat. Anerkannte promovierte Spezialisten, die in ihrem Heimatland die Abschlüsse mit Auszeichnung bestanden haben und über eine mehrjährige fundierte Berufserfahrung verfügen scheitern hier wegen eines "sprachlichen Defizits" weil sie z.B. bei einem Unfallopfer im Bericht nicht den Unterschied zwischen einem Motorroller und einem Motorrad erklären können.


Das kann es doch nicht sein.  Was hat das überhaupt noch mit medizinischen Kenntnissen zu tun ?

Regelmäßig gibt es den Foren die Hinweise, dass die Kenntnisprüfungen doch ganz einfach seien und man sich nicht durch negative Berichte entmutigen lassen soll. Das kann ganz sicher temporär auf einige Prüfungsorte zutreffen und vor einigen Jahren noch wesentlich einfacher gewesen sein. Allerdings sind die Maßstäbe überall strenger geworden. Hinzu kommt, dass man in einigen Bundesländern inzwischen oft mehrere Monate auf einen weiteren Termin wartet.


Die Approbationsbehörden tauschen sich inzwischen länderübergreifend aus, um den Approbationstourismus einzudämmen.

Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist für Humanmediziner FINITO  =  Schluss !

Faszinierend  auch der Ansatz vieler Mediziner:  Ich probiere es einfach erst einmal und kann ja immer noch wiederholen.
Liebe Doktoren,
ihr könnt noch so gut sein und eine excellente Prädikatsausbildung haben; wenn Sie an den falschen Prüfer geraten, nützt Ihnen das überhaupt nichts. In vielen Fällen wird dann leider zu spät nach dem ersten Nichtbestehen doch vorsichtshalber ein Rechtsanwalt (Ich kann Ihnen Fachanwälte vermitteln) aufgesucht und es beginnt schnell ein mehrjähriges Verwaltungsverfahren.

Jetzt gibt es zudem leider oft ein deutliches Problem
Die Verwaltungsbehörde begründen (in einem oft folgenden Verwaltungsverfahren vor dem Verwaltungsgericht) gegenüber dem Gericht die Ablehnung der Approbation stets auch damit, dass Sie ja bereits eine oder zwei Kenntnisprüfungen nicht bestanden haben. Hierbei spielt es keine Rolle, woran es gelegen hat.   Dadurch haben Sie dann deutlich schlechtere Karten vor dem Verwaltungsgericht, weil die Behörde ja den Beweis hat und begründet, dass Sie keine gleichwertige Ausbildung haben.


Sie sollten stets ALLES versuchen, eine Kenntnisprüfung zu vermeiden.


Hallo Doc, hier erhalten Sie per eMail Hinweise auf aktuelle Protokolle, Prüfungsberichte und Erfahrungen der Kollegen

Schließe dich 563 anderen Abonnenten an

Seitenaufrufe durch unsere Besucher

620032

Letzte Beiträge

Meine Informationen und Kontaktdaten für Sie


Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein  "gefällt-mir" Klick unten auf der Seite sehr freuen.
Sie können diesen Blog rechts durch Angabe Ihrer eMail abonnieren und erhalten dann bei Erscheinen sofort neue Seiten, aktuelle Informationen und Diskussionen per eMail.


Diese Seiten sollten Sie unbedingt kennnen

 

Klicken für eine direkte Kontaktaufnahme oder rufen Sie mich an 
02206 911216       anfrage@gerner.email

Hotline für Sie
02206 - 911-216
0163 7578-774

Wenn Sie Informationen
für mich haben

Für eine eMail an mich
Nach Klicken auf "Gefällt mir" einen Augenblick warten und "Bestätigen".

Einen Kommentar posten