Noch keine Kommentare

Fachsprachprüfung Bayern nicht bestanden

psychologischer Druckaufbau durch Prüfer

Fachsprachprüfung Protokoll


 

Danke an die Ärztin, die uns von einer nicht bestandenen Fachsprachsprachprüfung berichtet. 
Leider fallen viele Ärzte durch die FSP, weil teilweise unnötiger Druck aufgebaut wird und die Prüflinge verunsichert werden.


Ich habe die Prüfung gemacht und leider nicht bestanden.

1. Arzt-Patient Gespräch (20 Min)

Nicht schwierig, komplette Anamnese durchführen. Alle die Frage des Patientes antworten, den Patient beruhigen.

Was ich schwierig fand:
Erkläre die Untersuchungen - Röntgen und MRT - wie läuft es, ob es gefährlich ist, usw..
Nur umgangliche Sprache benutzen. Der Patient war weitschweifig.


2. Dokumentation (20 Min)

Ganz einfach: man muss aber in Konjuntiv 1 schreiben.

Es gibt einen Anamnesebogen, den man ausfüllen muss.
20 Min ist genug Zeit. Man darf die Aufschreibung von Teil 1 benutzen.


3. Arzt-Arzt Gespräch (20 Min)

Meine Meinung nach war es am Schwierigsten.

Die Prüferin schüttelte immer mit dem Kopf, obwohl ich etwas richtig antwortete.
Die Erfahrung war wirklich demotivierend und abschreckend.
Und sie haben auch nach Fachkenntnissen gefragt.

Am meisten wurde ich nach Untersuchungen gefragt (wirklich detailliert).
Die lateinische Begriffe waren einfach.



Um ehrlich zu sein, der Inhalt war nicht schwierig, aber der Druck, den die Prüfer aufgebaut haben.

 

 

Diskutieren Sie mit uns hier und posten Sie völlig anonym Ihren Kommentar.
Die Felder Name und eMail lassen Sie einfach frei. 

neue Beiträge via eMail abonnieren

Gib deine eMail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via eMail zu erhalten.

Schließe dich 584 anderen Abonnenten an

Für Sie gelesen

Nach Klicken auf "Gefällt mir" einen Augenblick warten und "Bestätigen".

Einen Kommentar posten