Noch keine Kommentare

KP Durchfallprotokoll Münster NRW 27.10.2023

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.
Teilen

Bericht über eine nicht bestandene Kenntnisprüfung in Münster.

Die Prüfer haben immer wieder die Antworten mit ihren Noten verglichen, ich weiß nicht, ob sie von der Ärztekammer gegeben oder von ihnen eingebracht wurden.
Meiner Meinung nach sind einige von ihnen nicht ganz aktuell.
Detaillierter Bericht.
Danke an den Doktor und viel Erfolg beim nächsten Versuch.

 Oft taucht die Frage auf, was ich für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> Wilhelm Gerner  bitte  mit Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.

LM Rechtsanwälte
RA Martin Leufgen
RA Carsten Meyers
Die telefonische Erstberatung ist kostenlos.

Kontakt -->  Formular hier

KENNTNISPRÜFUNG nicht bestanden !
mehrfach DURCHGEFALLEN

hier kommt es wesentlich darauf an, ob vorher eine Gleichwertigkeitsprüfung durchgeführt wurde.
Ohne diese vorherige Prüfung hilft Ihnen im günstigsten Fall Rechtsanwalt Martin Leufgen die nicht bestandenen Prüfungen zu annulieren.

Kontakt Rechtsanwalt Martin Leufgen
Tel. 02183 - 8063242

Durchfallprotokoll Kenntnisprüfung Münster


Prüfung vom 27.10.2023, erster Versuch, nicht bestanden.

Frau Becker, 65 J

Die Vorstellung der Patientin erfolgte aufgrund seit ca. einem Jahr bestehende dumpfe Schmerzen im Lendenbereich, ohne Ausstrahlung. Die Schmerzen liegen bei 5/10 auf der Schmerzskala. Seit zwei Wochen merkte die Patientin eine Bewegungseinschränkung.
Die Einnahme von Ibuprofen 400 mg b. B. führte zur einen leichten Minderung der Schmerzen. Aufgrund der Beschwerden war die Patientin schon bei ihrer Hausärztin und ihr Orthopäde. Bei der HA wurde ein Blutdruckwert von 160 mmHg gemessen und eine auffällige Abdomensonographie (Die Ärztin sah etwas auffälligen im Oberbauch re.) nachgewiesen. Die Patientin bat um weitere Abklärung der Befunde.
Zusätzlich hat der Orthopäde den Verdacht auf Osteoporose, so dass einen Termin nächste Woche zur Durchführung einer Densitometrie geplant ist.

Vegetative:
Keine AP-Symptomatik, keine B-Symptomatik. Keine Beschwerden bei Miktion oder Stuhlgang, inkl. Inkontinenz.
Unspezifische Gewichtszunahme in der letzten zwei Wochen.

Vorerkrankungen und Voruntersuchungen
Bandscheibenvorfall LWS vor 20 Jahren, operativ behandelt.
Z. n. Koloskopie + Polypektomie vor 2 Jahren
Z. n. Koloskopie (2023), unauffällige Befund

Meds
Ibuprofen 400 mg b.B.
Diclofenac b.B.
Vitamin D 3000 IE 1 x Woche

Familienanamnese
Mutter: Z. n. Kolonresektion (2021) a.e. als Folge eines Kolonkarzinom
Vater: a.e. COPD, Diabetes mellitus mit Komplikationen (Diabet. Fuß)
Bruder: Z. n. Sturz nach Fahrrad Unfall aufgrund einer Synkope a.e. kardiale Genese (die Patientin meinte, dass ein HRS festgestellt wurde).

Sozialanamnese:
Rentnerin, vorher Stadtbibliotekerin
Verheiratet
2 Töchtern
Hausärztin: Frau Weber

KU
RR 130/80 mmHg
Fokussierte in LWS (trotzdem sollte man eine komplette KU durchführen)
Patientin in gutem Allgemeinzustand und adipösem EZ
Schleimhaut rosig, gut befeuchtet
Cervikale Lymphknoten beidseits nicht vergrößert tastbar
Cor: Herztöne rein und rhythmisch, keine NG
Pulmo: Atemexkursion symmetrisch, vesikuläres AG, keine NG
Abdomen: weich, keine DS, Milz und Leber nicht vergrößert tastbar, Murphy negativ. Mcburny negativ. Nierenlager nicht klopfschmerzhaft.
Extremitäten: Kraft 5/5, keine Unterschenkel Ödeme
Puls: dorsalis Pedis, tibialis posterior, Popliteal- und Radialispuls bds. sicher tastbar.
Wirbelsäule: harmonisches Gangbild, Wirbelsäule im Bereich der LWS klopfschmerzhaft, sonst kein Klopfschmerz. Lasegue negativ.
Motorik und Sensibilität unauffällig.

Meine VD lautete chronische Lumbalgie
DD Bandscheibenprolaps, Wirbelsäule Fraktur als Folge der Osteoporose
Ggf. Bei pathologischer Sono: Malignität, Knochenmetastase

Dritte Teil
Der dritte Teil mit dem Komitee begann mit dem Internisten.
Ich konnte meiner Patientin vorstellen. Es begann mit einer Sonographie, die auf ein Nebennierenkarzinom hinwies.

1. Klassifikation von Nebennierentumoren: Wir besprechen die Pathophysiologie und die Symptome von Morbus Conn, Phäochromozytom und Morbus Cushing. Ich konnte die Klassifizierung von bösartigen Tumoren nicht nennen.
2. Röntgenaufnahme des Thorax eines Patienten mit Lungenemphysem. Der Arzt wollte nur die Diagnose, nicht die Beschreibung. Ich empfehle jedoch, dass Sie immer versuchen, mit der Beschreibung zu beginnen.
3. Drei Bilder, eines von beidseitiger Tonsillitis mit gelblichen Plaques, hyperämischer Pharynx. Zweites Bild untere Extremitäten mit Petechien. Das dritte Bild war ein Blutausstrich mit Pfeifer-Zellen. Es handelte sich um das Bild eines Patienten mit Monukleose. Ich konnte das Abstrichbild beschreiben, aber den Namen der Zellen nicht nennen. Mögliche Komplikationen wie Splenomegalie, Milzruptur und erhöhtes Karzinomrisiko wurden besprochen.
4. EKG mit bradykardem VHF, ich habe mit der Beschreibung angefangen, wollte aber trotzdem nur die Diagnose. Was ist die größte Komplikation von VHF: Schlaganfall. Ich habe die Bedeutung der Antikoagulation erwähnt. Er fragte, was in der Notaufnahme getan wird, wenn der Patient mit VHF ankommt, ich sagte, dass man je nach Score eine Antikoagulation verabreicht und die Herzfrequenz kontrolliert. Wir können auch eine Elektrokardioversion durchführen. Der Prüfer sagte, wir sollten es zuerst mit Medikamenten versuchen. Ich sagte, wo ich arbeite, machen wir eine Elektrokardioversion und geben dann eine medikamentöse Therapie, um den Rhythmus zu erhalten. Er sagte, er wäre in Ordnung und es gäbe keine weiteren Fragen.


Chirurg (Dr. Gebert, war bei mir während der Anamnese:
1. Fragen zu degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule (denn das war der Fokus meiner Untersuchung). Die häufigsten Stellen für BSV. Red Flags.
2. Histologischer Schnitt eines Kolonpolypen 🥲 Hier konnte ich nur sagen, dass es ein Schnitt aus dem Darm war. Er sagte mir, es sei ein Polyp. Die Typen wurden besprochen.
3. Rektumkarzinom. Wie das Rektum geteilt wird, in der DRU bis zu welchem Teil des Rektums getastet werden kann. Art der Metastasierung, lymphogen und hämatogen. Er wollte wissen, wo genau lymphogen: die Antwort ist paraortale.
4. Mechanismus der Bandverletzung im Sprunggelenk. Klassifikation und Therapie. Anatomie des Sprunggelenks.
5. Rä-Bild von Sprunggelenkfraktur: Weber A -> konservativ
6. Bild einer Wunde im Fußsohlenbereich. Klassifizierung von Wunden. Ich weiß nicht genau, was er hören wollte. Ich habe gesagt, wie ich sie behandeln würde. Dann sprachen wir über den diabetischen Fuß, die Pathophysiologie und wie man die Sensibilität überprüft: Stimmgabel.


Ärztin (Pharma, Rechts, Strahlung)
1. Der Wirkmechanismus von Lidocain. Was passiert mit dem Wirkmechanismus von Lidocain, wenn man es in entzündetes Gewebe gibt? Was passiert, wenn man es zusammen mit Adrenalin verabreicht (pathophysiologie)?
2. Was ist Metoclopramid, Komplikationen. Gegengift 🙃 Ich hatte diese Frage bereits gelesen und völlig vergessen, dass die richtige Antwort Diphenhydramin (50 mg i.m.) lautet.
3. Wir sprachen über die 5 A, wie ionisierende Strahlung gestoppt wird.
4. Densitometrie, was ist das, von welchem Knochen.
5. Gegen welche Patienten wird gescreent, um spenden zu können: Hepatitis B, C, HIV.
6. Schritte zur Transfusion im Krankenhaus. Bild des Bettentests, Erwähnung der Blutgruppe und des Rhesusfaktors auf dem Bild.
7. Zwei wichtige Bilder von Dyspnoe, die bei Kindern tödlich sein kann. Ich habe den Status asthmaticus und die Epiglottitis erwähnt, die durch die Impfung nicht mehr auftritt. Den Erreger habe ich vergessen: Haemophilus influenzae.
8. Unterschied zwischen Arzeimittel und medizinischem Produkt. Und was kann ich als Ärztin verschreiben.

Insgesamt hatte ich nicht das Gefühl, dass die Kommission unhöflich war, und ich empfand eine ruhige Atmosphäre. Einen Moment lang dachte ich, ich würde es schaffen, aber es gab definitiv einige sehr detaillierte Fragen, an die ich mich auch dann nicht erinnert hätte, wenn ich länger gelernt hätte. Die Prüfer haben immer wieder die Antworten mit ihren Noten verglichen, ich weiß nicht, ob sie von der Ärztekammer gegeben oder von ihnen eingebracht wurden. Meiner Meinung nach sind einige von ihnen nicht ganz aktuell.

Am Ende haben sie nur gesagt, dass ich es beim nächsten Mal sicher schaffe 🤡.
Erst ganz zum Schluss fragten sie mich, wo ich arbeite (in bin in der Kardio), und sagten mir, ich solle versuchen, tiefer in die Chirurgie zu gehen.
Ich habe mit zwei anderen Kollegen gesprochen (weil drei Personen das gleiche Komitee haben) und wir haben alle gesagt, dass es einige sehr absurde Fragen gab.

Aber es ist, was es ist. Lasst euch nicht irritieren. Leider gibt es Kommissionen aller Art.
Ich hoffe, die Information hilft bei der Vorbereitung.

Stellen Sie Ihre Fragen an mich mit dem Formular


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ? (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches Bundesland ist das beste für mich ? (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ? (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)



    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216

    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    Seitenaufrufe durch unsere Besucher

    2294931

    Teilen
    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten