Noch keine Kommentare

FSP Reutlingen Baden-Württemberg 16.08.23

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.
Teilen

Danke an den Doktor und

Danke für dieses Prüfungsprotokoll einer Kursteilnehmerin beim Kurs von
MEDDEOnline (www.meddeonline.de)

für diesen Bericht einer erfolgreichen Fachsprachprüfung Humanmedizin.
Nochmals Gratulation zur bestandenen Prüfung und danke für die Details.
Eine FSP kann beliebig oft wiederholt werden, wobei die Behörden oft frühestens nach 3 bzw. 6 Monaten einen neuen Termin geben.

Oft taucht die Frage auf, was ich als BVFS Sachverständiger (für die Bewertung ausländischer Studienabschlüsse im Approbationsverfahren) für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> wilhelm.gerner   Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.

LM Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Martin Leufgen
Fachanwalt f. Arbeitsrecht

Die Erstberatung ist kostenlos.

Kontakt -->  Formular hier

KENNTNISPRÜFUNG nicht bestanden !
mehrfach DURCHGEFALLEN ?

hier kommt es wesentlich darauf an, ob vorher eine Gleichwertigkeitsprüfung durchgeführt wurde.
Ohne diese vorher erfolgte Prüfung hilft Ihnen im günstigsten Fall Rechtsanwalt Martin Leufgen die nicht bestandenen Prüfungen zu annulieren.

Kontakt Rechtsanwalt Martin Leufgen
Tel. 02183 - 8063242

Danke für dieses Prüfungsprotokoll einer
Kursteilnehmerin beim Kurs von
MEDDEOnline (www.meddeonline.de), komplette Vorbereitung auf die Fachsprachprüfung.


Ich habe meine FSP in Reutlingen bestanden. Die Kommission war sehr nett; und zufrieden; dass ich gut vorbereitet bin.

Prüfungsprotokoll:

Herr Jobst Donalies ist ein 38 jähriger Patient mit leicht reduziertem AZ und gutem EZ. Er ist 1.80m groß und wiegt 76kg.
Er stellt sich in unserer Notaufnahme wegen seit einem Jahr bestehender druckender Epigastralgie ohne Ausstrahlung vor. Die Schmerzen seien nahrungsabhängig und nach 1 Stunde nach  dem Essen schlimmer geworden.  Die Schmerzintensität wird mit 5-6 von 10 auf der Schmerzskala angegeben. Außerdem klagt der Patient über Pyrosis, Nausea und
postprandiales Völlegefühl. 
Die Frage nach B Symptomatik wurde verneint.  Die Schmerzen hätten sich in der letzten 4 Wochen verschlechtert. 

Der Patient nimmt seit einem Jahr wegen beschwerden Pantoprazol 20mg jeden Tag, aber seit 6-8 Wochen keine Besserung.  Er sei zu uns gekommen, weil sein Hausarzt im Urlaub sei. 
Die vegetative Anamnese sei unauffällig. Es seien keine chronischen Vorerkrankungen bekannt. Er leide gelegentlich an Kopfschmerzen und nehme dagegen Paracetamol. ( hat mich gefragt , wie häufig er an Kopfschmerzen leidet)  Er sei allergisch gegen Novalgin und Haselnüsse , die allergische Reaktion äußert sich in Form Exanthem und Dyspnoe. 
Er nehme keine anderen Medikamente außer Pantoprazol und Paracetamol regelmäßig oder bei Bedarf. 
Er raucht seit einem Jahr 3-5 Zigaretten pro Tag und trinke 2 Gläser Rotwein ( seit langem) abends. Keinen Kontakt mit Drogen. 
Er treibt Sport (schwimmen , laufen, Tennis) . Die Reiseanamnese ist leer und der Impfstatus sei vollständig. 
Es wurde bei ihm eine endoskopische Appendektomie mit seinem 10 Jahr komplikationslos durchgeführt. Er hatte auch einen Unfall mit seinem 20.Jahr gehabt und wurde 2 Wochen im Krankenhaus behandelt. Er hat damals am Gesicht Knochenbruch gelitten. ( ich habe Os zygomaticum Fraktur gesagt)))
Er sei verheiratet, habe 5 Kinder ( 10j, 6J-Zwillinge, 4J und  2J) -(am Ende hat der Prüfer gefragt, wie alt sie sind ). Er sei Apotheker von Beruf und habe viel Stress bei der Arbeit; weil andere Kollegen im Urlaub sind oder zu einer Hochzeit. 
Sein Vater sei gesund, seine Mutter leide an DM 2 und nimmt Tablette. Er habe einen gesunden Bruder. 

Fragen
1. Wie lautet die Verdachtsdiagnose- Ulcus ventriculi
2.Warum? - Postprandiale Schmerzen und Stress und keine Besserung nach PPI
3. DD- Ulcus duodeni, Cholezystitis, Pankreatitis und KHK
4. Wie würden Sie Diagnose bestätigen- KU Labor , 
5. Welche Werte sind wichtig im Labor? (BB, Leberwerte, Pankreasenzyme und Cholestaseparameter.  Troponin  um MI auszuschließen)  H.Pylori Ag- Atemtest oder endoskopisch) 
6. Therapie-  die Vermeidung von Alkohol und Nikotin, Ernährungsumstellung, kleine MAhlzeiten, PPI und Triple Therapie
Am Ende habe ich 12 Fachbegriffe bekommen.  2 von Ihnen habe ich nicht gewusst. ( Infaust und N.abducens) . Keine Aufklärung. 
P.S- Der Patient hat sehr schnell und viel gesprochen. Alle Beschwerden und Medikamentenanamnese hat er selber gesagt.
Man muss sehr aufmerksam sein.  Er hat gefragt, ob er Krebs habe? und wie werde ich ihn behandeln? 

Stellen Sie Ihre Fragen online an mich


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ?  (Auf der Seite im Suchfeld)
- Welches  Bundesland ist das beste für mich ?  (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ?  (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)



    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216

    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    unsere Besucherzahl

    2294985

    Teilen
    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten