Noch keine Kommentare

KP Medizin Münster NRW 8.9.21

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

Bericht über eine erfolgreich abgelegte Kennnisprüfung Medizin.
Gestern am 08.09.2021 habe ich die KP erfolgreich in Münster beim ersten Versuch abgelegt.
ungewöhnich d
etaillierter Bericht, den wir gerne teilen um anderen Kollegen zu helfen.

Danke an den Doktor und Glückwunsch zur Prüfung.

 Oft taucht die Frage auf, was ich für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> Wilhelm Gerner  bitte  mit Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.

LM Rechtsanwälte
RA Manfred Leufgen

Die Erstberatung ist kostenlos.

Kontakt -->  Formular hier

 

Empfehlung Rechtsanwalt Approbation

Erfahrungen Kenntnisprüfung Humanmedizin


Gestern am 08.09.2021 habe ich die KP erfolgreich in Münster beim ersten Versuch abgelegt.


Erster Teil:
Eine 65 J. Patient, die sehr nett und probiert zu helfen, hat sich wegen eines Unfalls vorstellt. Ich habe nach dem genauen Verlauf des Unfalls gefragt und dass auch im 2. Teil geschrieben. (z.B. auf dem Weg zur Arbeit?). Die Hauptbeschwerden waren Schmerzen auf dem re. Rippenbogen und re. Unterarm und Hand mit einem Verband auf dem Unterarm. Die Patienten erzählt auch dass seine Brille gebrochen waren aber sie hat keine Schmerzen oder Verletzungen auf dem Gesicht. + chronische Schulter-Schmerzen die nicht relevant zur Zeit. Sie hat viele Vorerkrankungen = aHT mit Lisinopril 20mg behandelt, Marcumar wegen VHF, Mamma Ca vor 15 J. operiert und bestrahlt, Zufall-Befund Polyp bei Koloskopie entfernt. keine Allergien.

Im ersten Teil haben wir ein Papier für Notizen mit Stichwörter über die Anamnese und KU.
KU: der Prüfer will nur eine gezielte Untersuchung sehen (er hat das im 3. Teil erwähnt). Ich habe probiert systemisch zu untersuchen, von Kopf, Lunge (das Herz habe ich wegen Anforderung der Prüfer überspringt), Abdomen, Hand (DMS), grobe neurologische Untersuchung und alles was ich mache habe ich gleichzeitig erzählt.
Va an Pankreas-Ca gestorben, Mu hat HI, Bruder hat Leukamie, Schwester hat etwas...
Sie ist Rentnerin und hat vorher in der Buchhaltung gearbeitet.


2. Teil:
Dokumentation, nicht besonders, ich habe viel in Anamnese und KU geschrieben und deswegen hatte nicht viel Zeit, um die Behandlung zu schreiben.

3. Teil:
Ein der Prüfer hat sich und die Anderen gestellt und dann um Patientenvorstellung gebeten. Ich habe von Unfallverlauf (Patientin beim Fahrradfahren auf einem PKW gestürzt) und Anamnese ganz grob nur über die jetzigen Beschwerden erzählt, dann geht es los...

1. Prüfer:
Welche Hauptverletzung könnte die Patientin haben? - Rippenbogenfrakturen, Rippenserienfraktur. -Welche Verletzungen können Rippenfrakturen verursachen? Verletzungen der Leber/Milz/Lunge/Herz, auch paradoxe Atmung bei ausgeprägte Serienfrakturen. -Wie werden die Leber oder Milz verletzt? - Wegen Rippenknochenfragmente, er wollte genau hören: Verletzungen der 11. 12. Rippe. -Warum messen wir BD in beiden Hände? -es könnte Erkrankungen wie Aortenbogensyndrom. -Was ist das? -Verengung den stammen die Arterien am Bogen. -Welche Erkrankungen verursachen das, was am häufigsten? -habe seltsame Sachen wie Takayaso Arteriitis und Syphilis erwähnt wollte er Sklerose hören - Wissen sie was ist die Hauptursache für Morbus Berger? -Rauchen. - Welche Frakturen wegen des Sturzes auf dem Hand? - Ich habe über distale Radius Frakturen erzählt habe nur über Colles erzählt (hat gefragt was für eine Fraktur, habe gesagt Extension Pronotion mit Fourchette Fehlstellung, er hat gesagt ja möglich) und dann habe ich Skaphoid-Frakturen erwähnt habe gesagt je proximaler ist schlechter mit Skaphoid hat gefragt warum? - die Durchblutung ist von distal, -er meint dann je distaler desto schlimmer. Ich wollte weiter über das Thema reden aber er hat schon gewechselt und hat dann Röntgen Bilder gezeigt... 1. Rö = Radius distal Fraktur, er wollte über Bild Qualität reden, ich habe erzählt es ist ein gutes Bild, ich sehe alle Hand gelenke, die Hand ist richtig in a.p. und seitlich gestellt, nicht Über oder Unterbelichtet, bei seitlich die Knochen sind aufeinander gestellt (Ulna und Radius und Phalangeale)... 2. Rö = Thorax p.a. vergrößerte Herzschatten, paraösophageal Hernie, er hat über Hiatus Hernie gefragt was wissen Sie? - axial vs. paraösophageal was ist die Unterschied? er wollte genau hören das bei paraösophageal die Kardia ist im Thorax wobei es ist noch im Abdomen bei axial. Ich habe erwähnt dass geboren Zwerchfell Hernien gibt, er hat gefragt welche Symptome das Kind zeigt - Dyspnoe, Hypoxie, ich habe erzählt da gibt es Diaphragma Aplasie aber ich habe die Namen vergessen er war nicht interessiert (glaube war das zu tief schon) - er hat gesagt welche andere Hernien kennen sie, er wollte nur hören das ich kenne dass es Leisten Hernien gibt, - 3. Rö: Schulter Gelenk - habe beschrieben, a.p. und transskapulär (Y) dann Gelenkspaltverschmälerung, Abstand zwischen Kopf und Acromion vergrößert, Hills-Sachs Läsion.

hat nicht danach gefragt sondern das Thema verwechselt und über eine Patienten mit Rektum Ca T3, Was empfehlen Sie? - ich habe gesagt anterior Rektumresektion.

Dann kommt der 2. Prüfer:
Was wissen Sie über Kolon Ca - ein der häufigsten Ca, Adenom-Karzinom Progression -Was heißt das? -dass die Ca meistens auf einem Adenom entsteht wird, habe erzählt gibt es noch familiäre Desposition wie FAP, HNPCC, peutz jeghers Syndrom. - Welche andere Risiken wissen Sie? - Fleisch besonders rotes, weniger Gemüse, Rauchen, Alkohol, verlangsamte Stuhl Passage, ich habe nachgedacht... er wollte weiter mit der Klassifikation? TNM, T1,T2,T3,T4 nur grob erzählen. -Warum ist das wichtig? - Wir werden damit entscheiden ob wir kurativ oder palliativ, nur Chirurgie oder auch Radiochemotherapie durchführen. Ist Kolon Ca strahlen-empfindlich? -Nein, da Kolon bewegt sich ständig. -Leiten wir immer eine Chemotherapie? -Nein, wenn das Ca hat ein Stadium 1 z.B. können wir nur chirurgisch behandeln. -Wann kurativ oder palliativ? Wenn wir ein R0 Resektion erreichen können probieren wir kurativ z.B. bis Stadium 3 und auch wenn nur ein Leber Metastase gibt, das ist gut etabliert. - Thema-Wechsel: Die Patientin nimmt Marcumar, warum? - Wegen VHF. Wann gibt man Marcumar? - PAVK, TVT, LE, habe MI gesagt dann es sofort korrigiert (Thrombozytenaggregationshemmer).
Hat ein EKG mit Vorhofflattern gezeigt, -Was für Arrhythmien wissen Sie? - Bardy 60/min vs Tachy 100/min, supraventrikulär vs. ventrikulär... -Warum ist ventrikulär gefährlich? -geht schnell zu Kammerflattern oder Flimmern und die Pumpfunktion des Herzens ist verloren. Diese Patientin hat VHF ist das gefährlich? warum? - die Komplikationen sind gefährlich: Thromben, gefährliche Tachykardie wenn die Überleitung 1/1 ist. - Diese Patienten hat ein INR von 1,4 Was machen Sie? Heparin, da es ist nicht ein therapeutische INR ist. -Werden Sie das jetzt sofort machen? Nein, dann habe ich Probleme mit dem 1. Prüfer (Chirurg). -Warum sind Tachykardien Gefährlich? -Verminderte Durchblutung besonders von Koronar Arterien wegen diastolische Durchblutung. -Diese Patient ist plötzlich bewusstlos, was machen Sie? -Schock-Lagerung, wenn sie atmet nicht fange ich mit CPR an. -Wie führen sie das durch? 30 mal drucken 2 mal beatmen. habe ich ein Monitor? -jetzt schließen Sie die Monitor an sehen Sie Kammerflimmern... -Dann Defibrillation. -Wie Stark anfangen? -Wie stark wie möglich! -was machen Sie dann? CPR weiterführen, 3. Defibrillation dazwischen 2 min CPR danach versuch 1mg Adrenalin jede 3-5 min und Amiodaron 300mg -Patientin Kreatinin ist erhöht, warum? - wollte nur chronische Niereninsuffizienz und akute Nirenschaden hören. -Was ist der Ursache der Akuten? - Prä (Hypotonie, Blutung), intra (Pyelonephritiden, Glomerulonephritiden) und postrenal (akute Harnverhalt). -Was für Glomerulonephritiden kennen Sie? membranös, fokal segmental (mit dem schlechtesten Prognose). -Welche Grunderkrankungen? Autoimmun: SLE, Arteriitiden. auch Streptokokken Infekt. -Was für Leukämien kennen Sie? -ALL, AML, CLL, CML, wobei CML nicht eine echte Leukämie ist. -Was ist das dann? - MyeloproliferativeErkrankung.

3. Prüfer:
-Die Patientin hat erwähnt das sie als Kind fast ertrunken war, was wissen Sie davon? - gibt es diese salzes und süßes Wasser Unterteilung, die veraltet ist. -Sie wissen das und erwähnen es trotzdem! Was sind die Stadien von ertrunken, wie viel Zeit kämpft der Mensch bis er ertrunken ist. -Ich habe gesagt auch wenn ich das kenne, kann ich zur Zeit mich daran nicht erinnern. -Er hat gesagt nicht schlimm wenn man seine Grenze kennt! hat auch erzählt es ist 2-3 min, es sei dann gibt es andere Probleme und man ertrinkt währen 30 Sek. Was passiert auch? - Hypothermie. Ich kenne gibt es 4 Stadien von Hypothermie aber kenne die genaue Zahlen nicht. -Hat gefragt was passiert beim ersten Stadium? -Schiffern, der Körper probiert sich zu erwärmen. -Und Herz und Atmung? -Verscheuern sich. Und danach 2. Stadium? -Der Körper gibt auf und die HF und AF senken. -Wann passiert ein Herzstillstand? -Ich habe gesagt 27 Grad (er hat gesagt 26 fängt an) habe gesagt 24 (er sagt 23). -Was machen Sie mit solchen Patienten und warum? -Lange CPR da die Hypothermie schützt die Gewebe von Hypoxie und verlangsamt die Stoffwechsel. Wir hoffen danach der Patient kommt zurück und auch Erwärmung. -dann zeigt ein Foto von Strahlenwarnzeichen, was ist das und wo findet es man? -vor dem Kontrollbereich. Wie schützt man sich von Strahlen? - Türen immer geschlossen und gibt es auch Schutzkleidung. -Meinen Sie Abschirmung was gibt es noch? - 3A - Warum Abstand ist so wichtig? Quadrat-Regel. -Wie schützen Sie sich vor verschiedene Strahlenarten, Alpha? -Habe ich die Papier vor mir nur gezeigt. -Die lachen und er hat gesagt okay wechseln wir das Thema, welche Medikamente nimmt die Patienten? Lisinopril. Was ist das? Kennen Sie erste Linie Behandlung von aHT Medikamente? -Habe ich nach ABCD+Notfall Medikamente erzählt. -er fragt wem gehört Lisinopril? - ACEI - 90% die Patienten haben ein NW, was machen Sie dann? Trockener Husten und Angiotensin Rezeptor Antagonisten, also Sartane. -Gibt es andere Indikationen für Ca-Blocker? -Ja, als Antiarrhytmika, die sogenannte langsam Ca-Blocker wie Verapamil und Diltiazem.


Ich habe alles im 3. Teil schnell und gezielt beantwortet, er hat die anderen Prüfer geguckt und gesagt: dann machen wir Schluss jetzt!
Das ist alles woran ich mich erinnere...

Ganz subjektive Infos:
Die Prüfer scheinen mir erfahrend in Prüfungen zu sein. Sie haben probiert, die Grenze meiner Kenntnisse zu erfahren, haben nichts dagegen wenn es ist zu tief und ich weiß es nicht auf der anderen Seite wollten nicht weiterhören wenn ich mich echt mit einem Thema tief auskenne und könnte spontan alles erzählen. Sie verlieren keine Zeit und fragen immer weiter oder wechseln die Themen schnell. es ist nicht schlimm wenn man weniger Sekunden zum Überlegen braucht, aber nicht so lang. Man muss immer probieren etwas allgemein zu antworten dann werden sie tiefer fragen. Sie zeigen Empathie und führen die Prüflinge in der richtigen Richtung. Manchmal sie haben komisch gelacht als ich etwas komisch gesagt habe, aber niemand ist perfekt! Sie wollen sicher sein, dass man sich in der Medizin auskennt und verlangen nicht alle Details aber eine Grundkenntnisse. Sie haben viel über Radiologie gefragt da ich erzählt habe ich will Radiologie weitermachen...
Zwischen 2. und 3. Teil wartet man lange bis man in der Reihe ist und alles ist verboten außer atmen und Wasser trinken! Zwischen 3. Teil und die Ergebnisse-Mitteilung wartet man auch lang aber gibt es ein TV und ich habe mit den Kollegen unterhaltet, wobei nur Medizin Tabu war...
Dann sie rufen uns und teilen die Ergebnisse mit, sie haben gesagt: Ihre Prüfung hat Schwankungen aber Sie haben das gut gemacht, Sie haben bestanden!


Ich habe selbst 9 Prüflinge gezählt (einschließlich mir),
ich hab nur 1 Prüfling getroffen, die bestanden hat,
bin sicher dass 3 andere nicht bestanden haben...
die Anderen weiß ich nicht...


Die Prüfung ist nicht einfach aber machbar.
Ich habe mich für ein Jahr vorbereitet und 2-3 etwas intensiv, habe ein 6-monatige Kurs bei mibeg-Köln letztes Jahr besucht, ein Notarztkurs + Strahlenschutz Grundkurs gemacht. Quellen: Amboss M3 (fast alles aber nicht ganz, und einige Themen ganz schnell), Mündliche Prüfung Innere Medizin Thieme, 50 Fälle Chirurgie, Lernkarten Stex. Und nur einen Monat Hospitation Radiologie. Ich habe nicht alles perfekt gelernt aber könnte über alles reden, habe auch manchmal Sachen vom Studium erwähnt und bei einigen Themen habe ich schnell und ganz präzis antwortet. Ehrlich gesagt ich habe auch bei den 3 letzten Monaten viel Zeit verschwunden, ich glaube wenn ich auch MediDoceo-Kurs besucht hätte, könnte ich die Prüfung vllt vor 3 Monaten ablegen.
Bitte an alle die Protokollen Teilen, da sie wichtig sind. Und viel Glück beim Lernen.

Stellen Sie Ihre Fragen an mich mit dem Formular


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ? (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches Bundesland ist das beste für mich ? (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ? (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    Seitenaufrufe durch unsere Besucher

    1716468
    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten