Noch keine Kommentare

Fachsprachprüfung Hamburg nicht bestanden

Kurz zur aktuellen Situation gesagt

Durchfallquoten der Fachsprachprüfung



Viele Telefonate zeigen mir leider ein anderes Erfahrungsbild als viele FaceBook Beiträge.



Liebe Ärzte und Zahnärzte,

ich staune immer wieder über die Diskrepanz (die deutlichen Unterschiede) zwischen den Facebook Einträgen über bestandene Fachsprachprüfungen und den bei mir eingehenden eMails und Telefonaten, die teilweise über "sehr problematische Prüfungen mit hoher Durchfallquote" berichten.

 

Etwas scheint hier nach meiner Erfahrung und Meinung etwas nicht zu stimmen und ich habe etwas in der Tiefe recherchiert (nachgeforscht). Es zeichnet sich dabei deutlich ab, dass Prüflinge, die die Prüfung bestanden haben sehr gerne und ausführlich über ihre Prüfungen berichten.

Ärzte und Zahnärzte mit negativen Erfahrungen (die durchgefallen sind) vermeiden dieses, weil es ja eventuell zu einer Verschlechterung für die Wiederholungsprüfung führen könnte. Einer der Prüfer könnte ja davon erfahren. Hinzu kommt, dass man (vermutlich in einigen Kulturen) anscheinend nur ungern zugibt, dass man etwas nicht geschaft hat.

Immer mehr wird die Fachsprachprüfung zu einer Kenntnisprüfung auf hohem Niveau, wie wir nachfolgend aus dem authentischen Bericht einer Ärztin erfahren.


psychologischer Druckaufbau durch Prüfer

Bericht über nicht bestandene Fachsprachprüfung


Danke an die Ärztin, die uns von einer nicht bestandenen Fachsprachsprachprüfung in Hamburg berichtet.   Leider fallen viele Ärzte durch die FSP, weil teilweise unnötiger Druck aufgebaut wird und die Prüflinge verunsichert werden. In diesem Fall handelt es sich um eine EU-Approbation, wobei eigentlich nur noch die FSP Fachsprachprüfung zur Aushändigung der Approbationsurkunde erforderlich war.


I wanted to share with you my unfair experience with Hamburg Ärztekammer. I feel hopeless and im asking for your opinion.


First of all a bit about myself , I finished my studies in the EU 3 years ago, my german skills are excellent (C1) as i did so called hospitation in UKE-surgery department for almost 1 year. Things went well in the hospitation and my Chefarzt offered me a nice position, I even signed a contract with the hope to pass the FSP directly. First time I did the FSP ( 3-4 months ago ) I failed as I was shocked from the deep Kenntnis questions I had to face (even for someone like me who passed USMLE before ) and the strange Fachbegriffe i had to translate. for example I was asked about kawasaki syndrome and I had to translate things like Cushing-Syndrom and Neurofibromatose. I swear I had to translate about complicated 10 diseases like this in 10 minutes which is impossible even for native german speaker ! not to mention that some of the diseases (like Kawasaki ) they asked about are so rare in Germany. as my Chefarzt knew I failed , he was kind enough to keep the position free until I pass the next try.


 

When I called the Ärztekammer to arrange a new appointment, the lady who answered me was very rude , advising me to wait at least 5-6 months before to try again. I tried to explain that I have a signed contract already and I have to hurry up not to lose it , her answer was like : fine , you are free to lose your money ! don't they know that we have invested all of our financial resources and that we are semi broke ?


I did my second FSP try 2-3 weeks ago , my preparation included : die wichtigsten 50 fälle innere medizin/chirurgie , but it did not help as I had again to deal with Fachbegriffe which look more like Aufklärungen. for example: Bronchiale Hyperreagibilität which you cant explain in 2 or 3 words, and strange questions about Bauchaortenaneurysma . I have one friend who passed Kenntnis exam in Berlin which was easier than my both FSP.

As a result from failing twice I lost the contract I signed , i'm financially broke after living in one of the most expensive cities in Germany with no income for 1 year. I truly don't know what to do , should I move my papers to other Bundesland and try to pass the FSP there ? should I use lawyer service to try to appeal against the non fair questions I was getting ? I even have no courage anymore to try to call the Ärztekammer Hamburg again and hear their arrogant approach over and over - treating us like second class doctors.

Meinung von BVFS Gerner

FSP Fachsprachprüfung oder KP Kenntnisprüfung ?


Wo liegt denn da eigentlich noch ein Unterschied?

Es ist leider  in einigen wenigen Bundesländern deutlich zu beobachten, dass Prüflinge durchfallen, weil Sie falsche Einschätzungen und Diagnosen abgeben. FSP werden dabei teilweise auf das Niveau einer Kenntnisprüfung gehoben. Auffällig inzwischen, dass Ärzte aus EU eigentlich nur die FSP für die Approbation brauchen. Hier macht man derzeit das bestehen den Ärzten extrem schwer.

Dabei ist eigentlich genau geregelt:


Wie läuft die Prüfung ab?  Welche Anforderungen werden gestellt? 


Die Fachsprachprüfung findet als Einzelprüfung statt. Die Bewertung erfolgt durch mindestens zwei Prüfer, von denen mindestens einer selber Arzt ist.  Die Prüfung läuft folgendermaßen ab:

1. Simuliertes Arzt-Patienten-Gespräch

Dabei muss der Prüfling zeigen, dass er seinen Patienten inhaltlich ohne wesentliche Rückfragen versteht. Er muss sich insbesondere so spontan und so fließend verständigen können, dass er in der Lage ist, sorgfältig die Anamnese zu erheben, Patienten und deren Angehörige über erhobene Befunde sowie eine festgestellte Erkrankung zu informieren, die verschiedenen Aspekte des weiteren Verlaufs darzustellen und Vor- und Nachteile einer
geplanten Maßnahme sowie alternativer Behandlungsmöglichkeiten erklären zu können, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.
Dauer: 20 Minuten

2. Dokumentation

In diesem Teil fasst der Prüfling die im Arzt-Patienten-Gespräch gewonnenen, medizinischrelevanten Informationen in einem Arztbericht zusammen.
Damit muss er nachweisen, dass er die deutsche Sprache auch schriftlich angemessen beherrscht, um Krankenunterlagen ordnungsgemäß führen und ärztliche Bescheinigungen ausstellen zu können.
Dauer: 20 Minuten

3. Arzt-Arzt-Gespräch

In diesem letzten Prüfungsteil gibt der Prüfling die im Arzt-Patienten-Gespräch gewonnenen Informationen an das ärztliche Mitglied des Prüfungsausschusses weiter. Anschließend werden dem Prüfling Fragen gestellt. Hier muss er zeigen, dass er sich in der Zusammenarbeit mit Kollegen sowie Angehörigen anderer Berufe so klar und detailliert ausdrücken kann, dass bei Patientenvorstellungen sowie ärztlichen oder zahnärztlichen
Anordnungen und Weisungen Missverständnisse sowie hierauf berufende Fehldiagnosen, falsche Therapieentscheidungen und Therapiefehler ausgeschlossen sind.
Dauer: 20 Minuten

Das ärztliche Fachwissen wird in der Fachsprachprüfung nicht überprüft

Der Sprachtest wurde erfolgreich abgelegt, wenn das Bewertungsgremium zu der Feststellung gelangt, dass der Antragsteller die o. g. Sprachanforderungen erfüllt.

(Quelle: http://www.nizza.niedersachsen.de/startseite/service/formulare-checklisten-150498.html)

Nützliche Hinweise


Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein  "gefällt-mir" Klick unten auf der Seite sehr freuen.
Sie können diesen Blog rechts durch Angabe Ihrer eMail abonnieren und erhalten dann bei Erscheinen sofort neue Seiten, aktuelle Informationen und Diskussionen per eMail.


Diese Seiten sollten Sie unbedingt kennnen

 

 

 

 

Diskutieren Sie mit uns hier und posten Sie völlig anonym Ihren Kommentar.
Die Felder Name und eMail lassen Sie einfach frei. 

Nach Klicken auf "Gefällt mir" einen Augenblick warten und "Bestätigen".

Einen Kommentar posten