Noch keine Kommentare

FSP Dresden Sachsen 15.08.22

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

Danke an den Doktor für diesen Bericht einer erfolgreichen Fachsprachprüfung Humanmedizin.
Nochmals Gratulation zur bestandenen Prüfung und danke für die Details.
Eine FSP kann beliebig oft wiederholt werden, wobei die Behörden oft frühestens nach 3 bzw. 6 Monaten einen neuen Termin geben.

Oft taucht die Frage auf, was ich als BVFS Sachverständiger (für die Bewertung ausländischer Studienabschlüsse im Approbationsverfahren) für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> wilhelm.gerner   Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.

LM Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Martin Leufgen

Die Erstberatung ist kostenlos.

Kontakt -->  Formular hier

Liebe Ärzte,
bitte helfen Sie uns und unterstützen Sie die Mediziner und approbations.info mit Klicken direkt unter dem Facebook Beitrag.
Mit "gefällt mir" oder "Teilen" an Freunde und andere Gruppen tragen Sie zur Verbreitung bei.

Danke und bleibt gesund

 

ich habe am 15.08.2022 die FSP in Dresden abgelegt und bestanden.
Der Fall war "Divertikulitis".

Teil 1:
ein bisschen über mich reden dann gerade mit der Anamnese beginnen.

Herr Hulger Eiche, 38 JA, 80kg, 177 cm
Er hat sich wegen seit drei Tagen bestehnde, langsam auftretender, in den Rücken ausstrhalnder, linkseitiger Unterbauchschmerzen bei uns vorgestellt.
Die Schmerzen sind 8 bis 10 auf einer Schmerzskala (ich habe ihm gesgat, ob er ein Schmerzmittel braucht, er hat ein bisschen geredet und ich habe ihn nicht verstanden und später der Oberarzt hat mich darüber gefragt und ich sagte ich habe dem Patient nicht verstanden aber ich kann ihn währen der KU fragen).
Zudem sagte er, dass die Schmerzen nach einer Grillparty begonnen haben und er hat zu viel gegessen (Steaks und Karttofelnsalat). Niemand in der Party hat ähnliche beschwerden (wichtig zu fragen). Des Weitern berichtete er, dass er zum dritten Mal diese Beschwerden bekommt aber war noch nie deswegen beim HA.
Die Vegetativeanamnese ist bis auf leichte Nausea, leichte Obstipation und Probleme mit dem Durchschlafen (Nicht Einshlafen) wegen Stress in der Arbeit unauffällig.
VE: Als Kind (13-14) Jahre alt hat er an Struma in Thyroidea gelitten (der Pateint sagte Struma und ich war überrascht weil es Fachbegriff ist)
Vor 10 Jahren hat er an Meniskusverltzung (er hat auch Meniskus gesagt) und das warkonservativ behandelt.
OP: Vor 5 Jahren wegen Abzess im Rücken
Allergien: das wurde von ihm verneint aber während der Anamnese sgate er, dass er an Unverträglichket gegen Ruccosalat leide aber er isst es auf jeden Fall.
Noxen: raucht nicht, trinkt 8 bis 10 Fl Bier pro Woche ( ich habeihn nicht gefragt seit Wann trinkt er), Drogenkonsum wurde vernient.
S.A: verheiratet, 2 gesunden Töchter, Ingenieur in der Wasserwirtschaft.
F.A: Mutter lebt nochund hat Verdauungsproblem ( er sagte Aussackung im Darm)
Vater ist wegen Perforation der Cholezyst verstorben ( er hat gesagt: Gallenblasen geplatzt und ich habe das geschrieben aber nicht verstanden was das bedutet,und später der Oberarzt hat viel danach gefragt und ich sagte wegen Cholezystitis dann OA fragte ob das ein Ursache sein kann dann ich sagte wenn eine Perforation gibt).
Einzelkind

Teil 2: 20 Min

Arztbrief.
VD: Divertikulitis
DD: Gastroenetritis
Colon Irritabile
Appendizitis
Diagnostik: KU; Blut abnehmen, Abdominalsonografie, ggf. CT mit Kontrastmittel.
Therapie: Analgetikum, Antibiotika, Ausreichende Flüssigkeit, bei Perforation nehem wir dem Patein OP vor.


Teil 3:

Der OA hat mir nur nach der Anamnese gefragt (keine medizinische Fragen)
Patient Vorstellung, nach der ersten Satz, er hat mir gefragt, ob der Patient Fiebe hat (leider habe vergessen)
Gibt es ähnliche Beschwerden bei der Eltern des Patients, ich habe gesagt, der Vater ist verstorben, warum?
Hat der Patient etwas gegen die Schmerzen eingenommen?
Hat der Mutter auch ähnliche Probleme?
Was macht er beruflich?
und Fragen über die Anamnese.
Die Begriffe war sehr einfach.

Tipps:
Sie haben mir gesagt, dass wir sollen nicht auf Konjunktiv 1 schreiben weil wir den Patienten immer glauben mussen (aber sie sagten dass das Ok war aber nicht gut)

Sie achten auf die Sprache, Spontan zu sprechen, den Pateint zu verstehen, mit ihm reagieren,und Selbstbewusst zu sein.
Sie sind immer zufrieden wenn der Arzt/ die Ärztin mit den Patienten spontan regaiert
Viel Erfolg

Stellen Sie Ihre Fragen online an mich


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ?  (Auf der Seite im Suchfeld)
- Welches  Bundesland ist das beste für mich ?  (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ?  (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    unsere Besucherzahl

    2034400

    Aktuelle Beiträge

    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten