Noch keine Kommentare

FSP Medizin Dresden Sachsen 24.1.22

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

Bericht über eine erfolgreich abgelegte Kennnisprüfung Medizin.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
am 24.01.2022 habe ich meine Fachsprachenprüfung in Dresden zum ersten mal bestanden. Der Fall war Kauda Syndrom.

Detaillierter Bericht.
Danke an den Doktor und Glückwunsch zur Prüfung.

 Oft taucht die Frage auf, was ich für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> Wilhelm Gerner  bitte  mit Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.

LM Rechtsanwälte
RA Martin Leufgen
RA Carsten Meyers
Die telefonische Erstberatung ist kostenlos.

Kontakt -->  Formular hier

Liebe Ärzte,
bitte helfen Sie uns und unterstützen Sie die Mediziner und approbations.info mit Klicken direkt unter dem Facebook Beitrag.
Mit "gefällt mir" oder "Teilen" an Freunde und andere Gruppen tragen Sie zur Verbreitung bei.

Danke und bleibt gesund

 

Erfahrungen Kenntnisprüfung Medizin Dresden


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
am 24.01.2022 habe ich meine Fachsprachenprüfung in Dresden zum ersten mal bestanden.
Der Fall war Kauda Syndrom.


Die Fallzusammenfassung
Am Anfang habe ich mich kurz vorgestellt.
Der Patient, Herr Marc (mit C sagte er ) Peterson ist 39-jähriger und am 12.05.1982 geboren worden, der sich heute bei uns vorgestellt hat, weil er heute morgen nach dem Aufwachen eine nasse Hose und Stuhl im Bett bemerkt habe.
Er klage über Reithosenanästhesie in beiden Extremitäten und extrem starke Kreuzschmerzen (ich habe ein Schmerzmittel angeboten), die in beide Beine ausstrahlen würden.
(Ich habe hier ein CT angemeldet und ich sagte, dass ein CT zunächst durchgeführt werden muss dann können wir die Krankengeschichte weiter aufnehmen. und er fragte:
- ist es gefährlich,was ich habe.
- was ist ein Kontrastmittel ?
-S oll ich das Kontrastmittel durch den Mund bekommen? Ich habe es aufgeklärt mit zwei Sätzen)
Der Patient sagte, wir machen Anamnese weiter.

Seit langer Zeit trete bei ihm der Schmerz in der Lendenwirbelsäule auf und dagegen nehme er Ibuprofen 600 mg eine oder zwei Tabletten b.B. ein.

Des Weiteren erzählte der Patient, dass er 5 kg im letzten halben Jahr trotz guten Appetits verloren habe. Er leide seit 3 Jahren an arterieller Hypertonie. Die Frage, ob er dagegen irgendein Medikament einnehme, beantwortete er bi, bis, bes, dann sagte ich sofort Bisoprolol??
Der Patient sagte mit lächeln ja genau. Ich habe weiter nach der Dosis gefragt (2,5 mg).
Auf die Frage nach Allergien sagte er, dass er allergisch auf Penicillin reagiere. Er habe Asthma und benutze einen Spray.

Er sei vor 20 Jahren aufgrund einer Schlüsselbein-Fraktur durch Plattenosteosynthese operiert worden und nach einem Jahr sei die Platte entfernt worden.

Er sei verheiratet und Finanzbeamter und habe keine Kinder.
Stress auf der Arbeit, dagegen nehme er Valium Tab ein.
Vater des Patienten leide schon seit langer Zeit an Diabetes und die Zuckerwerte seien immer nicht in der Norm.
Mutter des Patienten leide an Mamakarzinom und ihr Arzt sagte, dass die Mutter Metastasen in der Wirbelsäule habe und der Patient stellte eine Frage, ob das möglich ist. Ich beantwortete (ja leider ist das möglich, aber natürlich werden die Ärzte sich um sie gut kümmern und gut behandeln, aber für den momentanen möchte ich Sie bitten nicht gleich vom schlimmsten auszugehen.)
Er sagte, dass er mit dem Oberarzt bezüglich der Beschwerden sprechen will und ob ich seine Beschwerden mit dem Oberarzt bespreche.
Ich habe die weiteren Schritte vom Ablauf der Untersuchung erklärt.

Arztgespräch

(Chefarzt sprach nicht ganz deutlich)
• Patient Vorstellung
• Was hat der Patient
• Wie behandeln Sie den Patienten?
• Wie viel Zeit haben wir für die Operation?
• Brauchen wir eine Röntgenaufnahme?
• Was arbeitet er?
• Haben Sie in Syrien mit Finanz zu tun?
• Hatten Sie schon einmal Kauda-Syndrom in der Praxis? (Ich nein) Wie haben Sie den Fall festgestellt?
• Woher kommen Sie ( hier hat er die Frage anders gestellt, deshalb habe ich mit Nachfrage beantwortet, meinen Sie Woher komme ich? Er sagte Ja
Fachbegriffe: Maxila, Tumor, Kaput, Ovar, die andere habe ich vergessen, aber sie waren leichte
Am Ende
• Haben Sie eine Stelle?
Ich habe Maxila und Kaput falsch geklärt, sie haben lange gelacht, weil ich Kaput mit Schaden und krank….und andere Wörter beschrieben habe.

Lernressourcen

1- Fachsprachenprüfung erfolgreich bestehen (wirklich ein sehr gutes Buch)
2- Deutsch-für-Ärzte 2019
3- Baha & Mahmod
4- Flexikon-Webseite
5- ungefähr 50 Reaktionen
6- mehr als 20 Aufklärungen
7-Fachbegriffe 500 und bei jeder Vorlesung nahm ich wichtige Fachbegriffe
Ungefähr 60 Anamnese mit verschiedenen Personen, 30 Arztberichte geschrieben

Stellen Sie Ihre Fragen an mich mit dem Formular


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ? (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches Bundesland ist das beste für mich ? (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ? (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    Seitenaufrufe durch unsere Besucher

    1927190

    Letzte Beiträge

    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten