Noch keine Kommentare

FSP Hamburg 05.07.22

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

Danke an den Doktor  für diesen Bericht einer erfolgreichen Fachsprachprüfung Humanmedizin in Hamburg.
Nochmals Gratulation zur bestandenen Prüfung und danke für die Details.
Eine FSP kann beliebig oft wiederholt werden, wobei die Behörden oft frühestens nach 3 bzw. 6 Monaten einen neuen Termin geben.

Oft taucht die Frage auf, was ich als BVFS Sachverständiger (für die Bewertung ausländischer Studienabschlüsse im Approbationsverfahren) für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> wilhelm.gerner   Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.

LM Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Martin Leufgen

Die Erstberatung ist kostenlos.

Kontakt -->  Formular hier

Liebe Ärzte,
bitte helfen Sie uns und unterstützen Sie die Mediziner und approbations.info mit Klicken direkt unter dem Facebook Beitrag.
Mit "gefällt mir" oder "Teilen" an Freunde und andere Gruppen tragen Sie zur Verbreitung bei.

Danke und bleibt gesund

 

Frau Rita Sommer
67 J
170, 63kg

Frau Sommer ist eine 67-jährige Patientin, die sich bei uns wegen seit 4 Wochen bestehenen Dysphagie (Schluckstörung) und schneidenden (Hier hat die Patientin so gesagt: wie von ein Schere, schneiden) Oberbauchschmerzen (Ich habe gefragt wo die Schmerzen sind, sie sagt unter den Brust Bein, Ich habe gezeigt ob die hinter den Brust sind, sie sagt nicht in den Bereich von Herz) vorstellt.

Sie kann nicht beschreiben wie stark die Schmerzen sind auf einer Skala. Sie gibt an dass die Schluckstörung und Schmerzen in der letzten Zeit sehr schlimmer geworden seien, dass sie beim Essen von weich Speisen und Trinken schon auftreten, und die würden im Liegen verbessern.
Darüber hinaus seien Abgeschlagenheit, Übelkeit, Erbrechen direkt nach dem Essen (ich habe gefragt wie sieht es aus? P: es sieht wie was ich gegessen habe aus.
Hier klagte sie, jetzt kann ich nichts machen wegen diese aktuelle Beschwerden, das Lebensqualität eingeschränkt seinen. keine Urlaub zu genießen…Dann habe ich bemerkt und ihre Sorge zu beseitigen)
Insomnie,Inappetenz, Husten (ohne Aufwurf), Gewichtsverlust von 4kg innerhalb 2 Monaten als Begleitsymptome aufgefallen.

Vorerkrankungen:

Mit 17 J. habe sie zufällig Lauge Reinigungsmittel (ich sage dass Lauge kenne ich nicht, dann hat sie Reinigungsmittel gesagt) getrunken, danach sei sie ein paar mal bei Intensiv Station behandelt geworden. Ich frage was passiert, wie werden Sie behandelt. Sie sagt nur durch ein Eingriff, die Speiseröhre habe Verengung, aber sie erinnert sich an den Name nicht…
Mit 25 J. habe sie „Herzmuskelsentzündung“(habe ich mit Endokaditis geschrieben). Sie sagt das ist ein Infektion. Ich frage welche Behandlung haben Sie bekommen? P: ich habe damals so viel Antibiotika bekommen, aber ich kenne den Name nicht.
Die Patientin sagt dass die alle können von ihren Hausarzt informiert werden.

Medikation:

(Ich habe nicht gefragt seit wann)
Bisoprolol 2.5 mg 1-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0
Allergie:
Jod, danach habe ich gefragt wie reagieren Sie sich?


Der Vorsitzende hat mich unterbrochen wegen der Zeit, und ich muss jetzt die Patientin sage was meine Verdachtsdiagnose ist.

Meine Verdachsdiagnose ist Ösophagealkarzinom.
Dann hat die Patientin Panik: ist das so schlimm? Habe ich Krebs? Muss ich auf der Station bleiben? Wie werde Sie mir vorgehen? Ich sage, Blutabnehmen, ÖGD…Sie hat mich gefragt was ist ÖGD?
Dann habe ich eine Aufklärung über ÖGD gemacht.

A-A Gespräch

War nett. Meistens über Leit S. und Begleit S. gefragt und detailliert. z.B. wo ist der Schmerz? Charakter? Ich sage wie schneiden, und unter den Brustbein. Ich sage ich bin mir sicher die Patientin „unter den Brustbein“, statt hinter den Brustbein gesagt.
Husten? Was denken Sie? Hat Husten Verbindung mit der Beschwerde? Ich sage nein, vielleicht hat sie Corona oder ist sie erkältet.
DD?
Maßnahmen?
Außer dem ÖGD, was kann man noch die Speisehöhre zu sehen?
Ich sage ÖGD ist der erst Wahl weil wir können direkt die Speiseröhre beobachten und eine Proben entnehmen, um die V.d auf Malignom zu sichern. ( Ich bin doof…. Ich müsste CT sagen… so einfach Sachen habe ich vergessen… zu aufgeregt…)
10 Fachbegriffe:
Phimose, Tibis, Reanimation, Thrombozytose .....

Stellen Sie Ihre Fragen online an mich


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ?  (Auf der Seite im Suchfeld)
- Welches  Bundesland ist das beste für mich ?  (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ?  (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    unsere Besucherzahl

    1958212

    Aktuelle Beiträge

    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten