Noch keine Kommentare

KP Medizin Münster NRW 27.3.21

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

KP Medizin bestanden

Bericht über eine erfolgreich abgelegte Kennnisprüfung Medizin.

Die Prüfung am 27.03.2021 bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe, erster Versuch.
3 Prüfungskommission, drei Gruppen der Prüflinge. Die Prüflinge ziehen die Karte, um die Reihenfolge zu bestätigen.
Die Prüfer: 1. Herr Günter (Orthopäde) 2. Herr Paul (Kardiologe) 3. Vergessen
Detaillierter Bericht.

Danke an den Doktor und Glückwunsch zur Prüfung.

 Oft taucht die Frage auf, was ich für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> Wilhelm Gerner  bitte  mit Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.
Die Erstberatung ist kostenlos.

Dafür finden Sie ein Formular hier.

Empfehlung Rechtsanwalt Approbation

Erfahrungen Kenntnisprüfung Humanmedizin


Die Prüfung am 27.03.2021 bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe, erster Versuch.
3 Prüfungskommission, drei Gruppen der Prüflinge. Die Prüflinge ziehen die Karte, um die Reihenfolge zu bestätigen. Mein Mann war dritter in der Gruppe.
Mein Mann hat die Prüfung bestanden. Er ist Unfallchirurg und ist tätig in der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie. Die Erfahrung hat super bei der Prüfung geholfen.

Die Prüfern: 1. Herr Günter (Orthopäde) 2. Herr Paul (Kardiologe) 3. Vergessen


Erster Teil 30 min, dieser Teil läuft gleichzeitig bei den allen Prüflingen:

Mit mir war Herr Günter.
Ich habe das Formular mit den Stichwörtern für Notizen bekommen.
Die Patientin kam mit den Krücken. Sie hatte SZ im außen Knöcheln. Die Patientin ist gerade umgeknickt.
Es wäre schon, wenn man nachfragt, ob es auf dem Weg zur Arbeit passiert?
Anamnese: verheiratet, 3 Kinder, nimmt keine Medikamenten.
Vorerkrankungen: Ab und zu – Endzündung der Nasennebenhohle. Beim Bedarf nimmt sie Ibuprofen und das Nasenspray.
Allergien auf: Pollen, Haselnuss, fraglich – Nickel (Es wurde nicht bestätigt. Aber die Patientin hat Hautrötung nach dem Schmucktragen.
Familienanamnese:
Mutter: DM Typ II, nicht insulinpflichtig, Osteoporose.
Vater: Nierentransplantation, Weißhautkrebs auf der Nase.
Körperliche Untersuchung:
Palpation: Klopf- und Druckschmerzen im Außenknöcheln. Ich habe dann eine seitliche Stabilität geprüft (later. und med. Bandapparat des OSG). Ausschluss der Maisonneuve-Fraktur (keine DruckSZ in der Fibula proximal).
Ich habe wieder gefragt, wann die Trauma passiert. Die P. – gerade eben.
Dann Thrombose –Ausschluss. Alle Zeichen habe ich geprüft.
Prüfer: Wie werden Sie das Bein weiter untersuchen?
Kniegelenk: Patellaverschieblichkeit, Gelenkerguss-Ausschluss.
Der Prüfer hat nach dem Namen des Manövers gefragt. A. tanzende Patella
Dann Innen- und Außenmeniskuszeichen, mediale und lat. Aufklappbarkeit, immer seitenvergleich,
vordere und hintere Schublade, Lachmann-Test
Prüfer: Wissen Sie noch andere Meniskus-Zeichen?
Ja. Schneidersitz. Steinmann I – Zeichen wollte er noch hören und hat selber gezeigt.
Prüfer: Untersuchen Sie bitte die Schilddrüse.
Ich habe vom Hinten palpiert und die Ergebnisse berichtet.
Prüfer: Ist es alles?
Nein. Ich habe die P. gebeten, einmal zu schlucken.
Herr Günter war zufrieden.
Dann eine Besprechung bezüglich der P.
Der Prüfer hat die Situation modelliert, ob der Patientin während der Untersuchung schlecht geworden ist. Die P. ist blass, kaltschweißig und ihr ist schwarz vor der Augen. Tachypnoe. Was machen Sie?
Man muss die Beine der P. hoch heben, die Krankenschwester anzufordern, RR zu messen. Pulsoximetrie.
Noch?
A. EKG
Der Prüfer. Die P. hat gerade über die SZ hinter dem Brust. Was machen Sie?
Venoser Zugang
Troponin
Infusion
Der Prüfer: EKG und Troponin - norm. Der P. ist besser geworden.
Was machen Sie weiter?
Rg des Beins
Welche?
OSG in 2 Ebenen
Welche?
AP und later. (seitlich)
Der Prüfer: Stellen Sie sich vor, dass die P. eine Fraktur hat. Soll sie in der Klinik bleiben?
Ja.
Der Prüfer: Aber die P. hat Nein gesagt, sie hat 3 Kinder und sie brauchen die Mutter.
Wir könnten Kontakt mit dem Sozialdienst aufnehmen und die Notbetreuung anfordern.
Der Prüfer: Trotzdem will sie nicht. Erzählen Sie ihr über Komplikationen und Risiken.
Über alles erzählt. Zudem habe ich gesagt, dass die P. eine schriftliche Ablehnung der Behandlung unterschreiben soll.
Der Prüfer: Dann hat die P. doch überlegt und will bleiben.
Man muss die P. über die Opi, mögliche Vorgehen, den Verlauf aufklären.
Herr Günter hat gesagt, dass er zufrieden ist und die Patientin nach ihre Zufriedenheit gefragt. Sie war auch zufrieden.

Zweiter Teil – Bericht 30 Min.

Das Formular sieht ungefähr so aus.
Anamnese (Anlass der Vorstellung, Sozial- und Familienanamnese, Allergien)
KU
Diagnostik
Therapie

Epikrise (Prognose)


Dritter Teil (Ich war der Dritter und 3 Stunden habe ich auf diesen Teil gewartet, Sudoku gerätselt:-)
Vorstellung der Patientin.
Fragen von Prüfern

Prüfer №1

Weisehautkrebs, welche Arten von Hauttumoren wissen Sie? (Antwort: Man muss über 3 Stufen von der Malignität. schwarzes Melanom usw.
Die P. hat die Hautverletzung auf der Hand. Was sollen Sie interessieren anamnestisch.
Tetanusschutz.
Die Impfung war vor 15 J.. Ist die aktuell?
Nein, die soll erfrischt werden.
Welches Impfstoffs? Passive oder aktive Immunisierung?
Passive, aber der Prüfer war nicht zufrieden.
Eventuell eine richtige Antwort: Bei der Tetanusimpfung verletzter Personen ohne Tetanusschutz findet die Simultanimpfung als Kombination aus passiver Immunisierung mit Tetanus-Antitoxin (z.B. Tetagam®️) und aktiver Immunisierung mit Tetanustoxoid (z.B. Tetanol®️) statt.
Auf dem Tisch war ein Modell des Fußes. Zeigen Sie mir bitte und nennen Sie drei Außenbänder des OSG.
Wie haben Sie das OSG bei der P. untersucht.
Rg-Bild. Es war eine Außenknöchelnfraktur. Die Klassifikation der OSG-Verletzungen. Auf Rg-Bild war eine Weber B Fraktur, ich sollte alle 3 Zeigen auf dem Bild.
Dann sollte ich Innenbänder auf dem Modell zeigen und nennen.
Rg des Handgelenks des Kindes wurde gezeigt und wurde gefragt. Wem gehört das Bild? A. Dem Kind. Was sehen Sie? A. Es war Grünholzfraktur des Radius. Wie erzählen Sie es Mutter, wie behandeln Sie die Fraktur?
Etwas noch über Radiuskopffraktur. Wo tasten Sie den Radiuskopf? Welche Verletzung bei der distalen Radiusfraktur im Bereich des Handgelenks ist es noch möglich?

А. Processus styloideus ulnae.


Prüfer Herr Günter
Stellen Sie sich vor, dass die P. eine OSG-Luxationsfraktur hat. Wo geht am meistens der Talus hin? A. Nach vorne. Was machen Sie? А. Fixater externe. Wo setzen Sie die Pins (Aus meiner Sicht diese Frage schon für Facharztprüfung!)? A. Zwei Pins in die Tibia (Diaphyse), eine in den Kalkaneus, dritte in das MFK
Am nächsten Tag nach dem Fix ex Anlage hat die P. Fieber 40 und ein geschwollenes Bein. Was machen Sie? A. Labor CRP, Prokalcitonin, D-Dimer, Leuko. Was noch? Blutkultur.
Wie viele Flaschen? 2 Aerob und 2 Anaerob. Werden Sie von einem Arm die Blut entnehmen oder von den beiden? A. Von den beiden.
Kennen Sie qSOFA? A. Ja. Man muss erzählen.
Es wurde viele Fragen bezüglich des BG-Verfahrens gestellt. Z.B. Soll der Umfallhergang deutlich beschrieben werden? Gibt es nur eine BG oder mehrere?

Ist die häufigste Komplikation nach dem Unterschenkelgipsanlage? A. Er wollte die N. peroneus-Parese hören. Wie zeigt sich die Peroneusparese. A. Spitzfußstellung. Wie helfen Sie? Der P. kriegt eine Peroneus-Schiene (Orthese).


Prüfer Herr Paul
Die Fragen über Antikoagulantia, Antidot nennen, NW von Amiadoron.
EkG wurde gezeigt. Es war ein normales EkG. Kann man beim normalen EkG ein Infarkt ausschließen? A. Nein, z.B. NSTEMI-Infarkt. Wie schließen Sie den aus.
VHF, ist es gefährlich? Warum? Gibt’s eine Score für die Antikoagulantia-Anwendung? A. chads vasc score. Herr Paul hat ein Beispiel geäußert: eine Frau 65 mit dem VHF, DM, Art. Hypertonie. Werden Sie die Antikoagulantia verwenden. A. Ja, weil der Wert von der Score mehr als 2 ist. Noch etwas über Marcumar.
Der Pat. Mit dem Hirntod. Wie stellen Sie das fest? A. Reflexen muss man nennen. Ich habe nur Cornealreflex, aber er wollte noch etwas hören. Dann haben wir lange über den Transplantationsrecht gesprochen.
Hypo- und Hyperthyreose, Rückkopplung, TSH-Werte.

Mein Mann hat auf 80% der Fragen geantwortet. Sie haben ihn am Ende gefragt, ob er bestanden hat. Er hat gesagt, dass er nicht sicher ist. Aber mehr für Ja, als für Nein.

Ein Mann aus seiner Gruppe (zweites Versuch) hat auch bestanden. Wie war es bei allen anderen, weißt er nicht.
Die Kommission bei ihm war nett. Die Prüfern möchten ab und zu nur sehen, dass man klinisch denken kann.
Viel Erfolg.

Stellen Sie Ihre Fragen an mich mit dem Formular


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ? (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches Bundesland ist das beste für mich ? (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ? (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    Seitenaufrufe durch unsere Besucher

    1716474

    Letzte Beiträge

    Zum Schluss eine Feststellung von mir


    Die Kenntnisprüfung Humanmedizin ist zwar prinzipell zu schaffen, allerdings gibt es speziell in einigen Bundesländern eine extrem hohe Durchfallquote; leider auch bei den Prüfungswiederholungen. Hierbei stellt sich oft deutlich heraus, dass es deutlich einfacher ist, wenn nicht ständig die gleichen Prüfer genommen werden. Unvoreingenommene erstmals oder gelegentlich eingesetzte Prüfer sind oft hilfsbereiter und kollegialer eingestellt und unterstützen die Kollegen.

    Hierbei sollte allerdings auch erwähnt werden, dass auch bei den deutschen Studenten im ersten Versuch ein hoher Anteil das Medizinexamen nicht besteht.

    Ich verfolge seit längerer Zeit die Publikationen und die Suche der Ärzte nach Protokollen und Ablaufbeschreibungen der Kenntnisprüfungen. Hierbei zeichnet sich deutlich ab, dass leider einige Prüfungsorte und die damit verbundenen Prüfungskommissionen für "hohe Durchfallquoten" bekannt und gefürchtet sind.  Zweifelsohne hängt es oft von den regionalen Zuständigkeiten und den damit eingesetzten Prüfungskommissionen ab, ob Prüfungsteilnehmer (sogar) mit identischen Ausbildungen und Zeugnissen bestehen.

    Es sei Ihnen versichert, es kommt nicht unbedingt auf Ihre Fachkenntnisse an. Leider spielen in vielen Fällen andere Faktoren eine Rolle. Wie ist der Prüfer drauf, welche Laune hat er ? Mag er Sie oder missfällt ihm bereits Ihr selbstbewusstes Auftreten, Ihre Kleidung oder sonst etwas ? Weshalb bestehen andere neben Ihnen die Prüfung, die oft deutlich weniger Deutsch sprechen und/oder deshalb leichtere Fragen erhalten ?

    Leider sind auch die Ergebnisse der Kenntnisprüfungen mangels fehlender Aufzeichnungen nur selten angreifbar.

    Anzahl Wiederholungsprüfungen Medizin begrenzt


    Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist die Laufbahn des Mediziners in den meisten Fällen in Deutschland beendet.

    "Die Zulassung zur Prüfung erfolgt per Bescheid durch das LPA in Düsseldorf. Sie kann nur erfolgen, wenn bei Ihnen Ausbildungsdefizite festgestellt wurden bzw. Sie auf eine gutachterliche Überprüfung Ihres Studienabschlusses verzichtet haben und Sie die Prüfung nicht bereits endgültig nicht bestanden haben.

    Die Kenntnisprüfung Humanmedizin kann insgesamt zweimal wiederholt werden"

    Quelle: LPA Düsseldorf

    Ich bewundere und bedaure die Mediziner, die oft optimistisch und sehr gut vorbereitet in eine Kenntnisprüfung gehen und dann "am Boden zerstört" mit einem vernichtenden Prüfungsergebnis nach Hause gehen. Es darf Ihnen versichert werden, dass es in den meisten Fällen nicht an Ihrer Ausbildung gelegen hat. Anerkannte promovierte Spezialisten, die in ihrem Heimatland die Abschlüsse mit Auszeichnung bestanden haben und über eine mehrjährige fundierte Berufserfahrung verfügen scheitern hier wegen eines "sprachlichen Defizits" weil sie z.B. bei einem Unfallopfer im Bericht nicht den Unterschied zwischen einem Motorroller und einem Motorrad erklären können.

    Das kann es doch nicht sein.  Was hat das überhaupt noch mit medizinischen Kenntnissen zu tun ?

    Regelmäßig gibt es den Foren die Hinweise, dass die Kenntnisprüfungen doch ganz einfach seien und man sich nicht durch negative Berichte entmutigen lassen soll. Das kann ganz sicher temporär auf einige Prüfungsorte zutreffen und vor einigen Jahren noch wesentlich einfacher gewesen sein. Allerdings sind die Maßstäbe überall strenger geworden. Hinzu kommt, dass man in einigen Bundesländern inzwischen mehrere Monate auf einen weiteren Termin wartet.

    Die Approbationsbehörden tauschen sich inzwischen länderübergreifend aus, um den Approbationstourismus einzudämmen.

    Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist für Humanmediziner FINITO  =  Schluss !

    Faszinierend  auch der Ansatz vieler Mediziner:  Ich probiere es einfach erst einmal und kann ja immer noch wiederholen.
    Liebe Doktoren,
    ihr könnt noch so gut sein und eine excellente Prädikatsausbildung haben; wenn Sie an den falschen Prüfer geraten, nützt Ihnen das überhaupt nichts. In vielen Fällen wird dann leider zu spät nach dem ersten Nichtbestehen doch vorsichtshalber ein Rechtsanwalt (Ich kann Ihnen Fachanwälte vermitteln) aufgesucht und es beginnt schnell ein mehrjähriges Verwaltungsverfahren.

    Jetzt gibt es zudem leider oft ein deutliches Problem
    Die Verwaltungsbehörde begründen (in einem oft folgenden Verwaltungsverfahren vor dem Verwaltungsgericht) gegenüber dem Gericht die Ablehnung der Approbation stets auch damit, dass Sie ja bereits eine oder zwei Kenntnisprüfungen nicht bestanden haben. Hierbei spielt es keine Rolle, woran es gelegen hat.   Dadurch haben Sie dann deutlich schlechtere Karten vor dem Verwaltungsgericht, weil die Behörde ja den Beweis hat und begründet, dass Sie keine gleichwertige Ausbildung haben.


    Sie sollten stets ALLES versuchen, eine Kenntnisprüfung zu vermeiden.


     


    Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein  "gefällt-mir" Klick unten auf der Seite sehr freuen.


    Diese Seiten sollten Sie unbedingt kennnen


    Klicken für eine direkte Kontaktaufnahme oder rufen Sie mich an
    02206 911216       anfrage@gerner.email

    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten