Noch keine Kommentare

FSP Halle Sachsen-Anhalt 25.4.2020

Danke an den Doktor für diesen ungewöhnlich detaillierten Bericht einer erfolgreichen Fachsprachprüfung Humanmedizin in Halle (Sachsen Anhalt)


Nochmals Gratulation zur bestandenen Prüfung und danke für die Details .
Eine FSP kann beliebig oft wiederholt werden, wobei die Behörden oft frühestens nach 3 bzw. 6 Monaten einen neuen Termin geben.

Setzen Sie sich mit mir kostenlos und unverbindlich in Verbindung und übersenden Sie mir ggf. Ihre Unterlagen.
Einfach Anklicken und mitteilen, was ich für Sie tun kann.

 

Hier beschreibe ich Ihnen in einem kleinen Film auf YOUTUBE, wie Sie nach Protokollen suchen können. Wenn Ihnen der Beitrag gefällt, würde ich mich über ein LIKE bei YOUTUBE sehr freuen.

Sie erreichen mich auch für eine kostenlose Telefonauskunft

Telefonhotline 02206 - 911 216 --> 8.00 - 20.00 Uhr

Bitte keine Nachfrage nach Prüfungsprotokollen!     Vorliegende Protokolle finden Sie in der Datenbank.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich habe am 25.04.2020 die Fachsprachprüfung in Halle (Sachsen Anhalt) bestanden.

Mein Fall war eine Sprunggelenkfraktur (OSG).


Erster Eindruck:
Zuerst die Maßnahmen in Zeiten von Covid 19. Wir mussten alle mit einer Maske und unserem eigenen Bleistift kommen. Am Ende hatten sie bei der Anmeldung bereits Masken zur Verfügung gestellt, antibakterielles Gel und ein Formblatt, in das wir unsere Daten geschrieben, unsere Körpertemperatur eingetragen haben (die wir zuvor messen mussten), welches wir unterschrieben haben, und somit bestätigten, dass wir in den letzten 14 Tagen keinem Kontakt zu jemandem hatten, der an Covid 19 erkrankt war. Jeder Prüfling betrat seinen eigenen Prüfungsraum und wo ein Bleistift und Computer bereit gestellt wurden.


Sie waren organisiert und freundlich. Ich hatte ungefähr 10 Minuten Zeit für meinen Anamnesebogen mit den allgemeinen Informationen zum Patienten: Diagnose und notwendige Untersuchungen. Ich notierte mir alle Fragen zu den Symptomen der Pathologie, die ich meinem Patienten stellen würde.

Zusätzlich zu den Teilen der Anamnese, die zuvor nicht gedruckt wurden um die folgenden Fragen zu stellen:
Voroperationen, Impfungen, gynäkologische Anamnese, Vegetativanamnese usw.


Teil 1 Arzt-Patienten Gespräch
Die Patientin war nett und hatte deutlich gesprochen. Als ich sie nach den Vorerkrankungen gefragt habe, hatte sie vergessen über eine "Gehirnentzündung" zu berichten. Das hatte sie am Ende des Gespräches erwähnt, als ich die Möglichkeit eines MRTs des Sprunggelenks erwähnte. MRT war das Schlüsselwort und sie erinnerte sich an diese Daten. Als sie ihren Wunsch erwähnte, mit dem Rauchen aufzuhören, beschloss ich, ihr einige Flyer anzubieten und mit unserem Sozialdienst zu helfen. Das freute sie und ich denke, wir bekommen Punkte in Bezug auf Empathie. Sie fragte nur: Was könnte die Diagnose sein? Wie funktioniert Knöchelröntgen?


Teil 2 Dokumentation
5 Min um einen Anforderungsbogen auszufüllen. Wir müssen das Feld für die aktuellen Beschwerden des Patienten und die spezifische Anordnung ausfüllen.
z.B. Beschwerden: Unfallmechanismus (Supinationstrauma), Symptome: Schmerzen, usw (kurz). Anordnung oder Frage: Röntgenaufnahme des rechten Sprunggelenks in 2 Ebenen (AP und seitlich) um Fraktur auszuschließen.
Dann bekommen wir die Akte der Patientin. Befunde aus Röntgen: keine Fraktur. Osteolyse von Tibiaschaft. Ergebnisse: CRP erhöht 10,4 Hämoglobin: 7,2 leichte Anämie, Hämatokrit: 35 Positiv im alten Arztbrief: 2012 Meningitis CMV Liquor: positiv CMV PCR Behandlung: Antibiotika (Ceftriaxon) und Virostatika (Aciclovir).
Fragen zur Patientenakte mussten beantwortet werden.
Was war auffällig im Echokardiogramm? Vorhofseptumaneurysma Was war die Ursache für die allergische Reaktion der Patientin? Allergische Reaktion nach Kontrastmittel (Gadovist) während MRT. * Ich empfehle, jede Studie im Detail zu lesen. Es kann etwas Positives in einer Studie geben, das für die Krankheit keine so hohe Priorität hat und man es übersieht!
Video:
Frau Zimmermann hatte Kopfschmerzen, die Krankenschwester gab Ibuprofen nach Anweisung des Oberarztes. Nach einer kurzen Zeit der Besserung zeigte die Patientin rote Flecken auf dem Bauch und Rücken + Juckreiz.
Telefonanruf: Herr... geb am... BNP: 369 KALIUM: 4,3 Vokabelliste Respiration: Atmung Pharynx: Rachen Ovulation: Eisprung Anus praeter: künstlich angelegter Darmausgang Pankreatitis. Entzündung der Bauchspeicheldrüse Extension: Streckung Commotio cerebri: Gehirnerschütterung
Bronchoskopie: Lungenspiegelung Liquor: Gehirnflüssigkeit Hypotonie: niedriger Blutdruck Glaukom: grüner Star Arthrodese: Gelenkversteifung Obstruktion: Verengung, Verschluss Amnesie: Ausfall des Erinnerungsvermögens Hypophyse: Hirnanhangsdrüse.
Wichtig bei Regulation des Hormonsystems im Körper. Orbita: Augenhöhle Schema: Markieren unter dem Nabel links und rechte Ferse. * Die Zeit schien mir genug.


Teil 3
Epikrise Die Daten sind nur auszufüllen. Ein Format ist bereits verfügbar. Name: Frau Jana Zimmermann geb. am… Alter: 29 J Größe:.. Gewicht:… Allergien: gegen Kontrastmittel Gadovist. Temperatur:… Hausarzt: Frau Dr. Schumacher Der erste Satz ist zuvor geschrieben: wir berichten Ihnen über die o.g. Patientin… Die Patientin stellte sich notfallmäßig mit Hilfe einer Freundin mit einem Supinationtrauma des rechten Fußgelenks vor. Sie berichtet, dass der Unfall heute Morgen beim Laufen passiert ist. Sie hat zufällig ihr Gleichgewicht verloren. Die Oberfläche des Bodens war glatt, aber weder feucht noch waren Steine vorhanden. Sie beschreibt drückende, bestehende Schmerzen am rechten Knöchel, die mit 5 im Ruhezustand und mit 8 beim Laufen oder Belastung auf eine Schmerzskala bewertet seien, ohne Ausstrahlung. Als Begleitsymptome klagte sie über Schwellungen, Bewegungseinschränkung und Rötung. Vegetative Anamnese war unauffällig. Als Vorerkrankungen leidet die Patientin an Migräne ohne Aura, die durch die Hausärztin und Neurologen behandelt wurde. Derzeit erleidet sie 3 Anfälle im Monat, verglichen mit 7 in der Vergangenheit. Grund, warum sie mit ihrer Behandlung zufrieden ist.

Z. n. CMV Meningitis 2012 mit einem 2 wöchigen Krankenhausaufenthalt, die mit Ceftriaxon und Aciclovir behandelt wurde. Komplikationslos. Voroperationen wurden verneint. Genussmittel: Rauche 8 Zigaretten pro Tag seit 14 Jahren. Trinke jeden Abend 1 Glas Wein. Drogen: rauche 1 Joint (Marihuana mit Tabak) 1-mal im Monat wegen Kopfschmerzen. Sozialanamnese: Verheiratet. Wohnt mit ihrem Ehemann und 10 Monate alten Sohn zusammen. Studiere Erziehungswissenschaft. Familienanamnese: Vater Alkoholiker. Keine gute Beziehung mit den Eltern. Kennt keine Vorerkrankungen der Mutter. Beide leben noch. Habe keine Geschwister. Als Medikamente nimmt die Patientin: Topamax: 1-0-2 Sumatriptan 100 mg im Anfall Pille (lovelle) Gynäkologische Anamnese: Menstruation regelmäßig. 2013 Fehlgeburt in der 9. Schwangerschaftswoche, die konservativ behandelt wurde. Die Verdachtdiagnose lautet auf eine rechte OSG-Verletzung, aber als Differenzialdiagnose kommen eine Sprunggelenk Fraktur, eine Bandruptur des Sprunggelenkes und ein Sehnenriss des Sprunggelenkes in Frage. Weiteres Prozedere: KU, Blutbild (leichte Anämie), CRP (erhöht) und Röntgenaufnahme des rechten Fußes AP und seitlich (keine Fraktur. Osteolyse von Tibiaschaft). Eine dringende Röntgenaufnahme des rechten Unterschenkels mit Kniegelenk (um die gefundene Osteolyse zu untersuchen) und MRT (um Strukturen wie Bänder und Sehnen zu bewerten) wurden empfohlen. * Die Zeit vergeht sehr schnell und es bleibt fast keine Zeit, Tippfehler zu korrigieren. Teil 4: Arzt-Arzt Gespräch: Die Ärzte waren sehr freundlich und sprachen deutlich. Ich musste sofort anfangen, den Fall vorzustellen. Sie haben mich nicht unterbrochen. Am Ende fragten sie mich, was die positiven Befunde der Untersuchungen waren, die an dem Patienten durchgeführt wurden. (Blutanalyse und Röntgenaufnahme Ergebnisse) Was halten Sie von Osteolyse im Tibiaschaft? Was würden Sie in diesem Fall empfehlen? Was ist im Video passiert? Ich musste ihnen die Daten aus dem Laboranruf geben.


* Am Ende baten sie mich, draußen auf mein Ergebnis zu warten. Einige Minuten später wurde ich mit meiner bereits gedruckten Bescheinigung empfangen. Sie gaben mir ein paar Tipps: Meine Epikrise war sehr lang und detailliert, ich muss versuchen, praktischer zu sein, um die Zeit optimal zu nutzen. Sie sagten mir die richtige deutsche Art, zwei Begriffe zu sagen. Aber im Allgemeinen waren sie mit meiner Leistung zufrieden.
Ich denke, die Prüfung ist sehr fair. Sie legen großen Wert auf die Kommunikation mit dem Patienten und zwischen den Kollegen. Wir müssen mit den Konzepten auf beide Arten umgehen. Es ist wichtig, sich sicher zu fühlen und klar zu sprechen. Nutzt die Wartezeiten, um tief durchzuatmen und ein wenig "Mind Mapping" durchzuführen, um die Ideen zu organisieren und dann den nächsten Schritt erfolgreich zu gestalten.
Ich wünsche euch viel Erfolg!


Anmerkung W. Gerner:
Diese FSP hatte in vielen Bereichen das Niveau einer KP. Gratulation an den Arzt, der auch sicherlich eine eventuell notwendige KP bestehen würde.

Stellen Sie Ihre Fragen an mich


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ?  (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches  Bundesland ist das beste für mich ?  (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ?  (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)






Sie haben Fragen an mich?
Ganz einfach Kontakt aufnehmen

BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

unsere Besucherzahl

967301

Aktuelle Beiträge

Keiner will über eine nicht bestandene (erfolglose) Prüfung berichten

  Es wird immer heftig mit mir diskutiert, insbesondere, wenn ich ab und zu über negative Erfahrungen bei den Kenntnisprüfungen und FSP Fachsprachprüfungen berichte.

Liebe Ärzte und Zahnärzte,

ich staune immer wieder über die Diskrepanz (die deutlichen Unterschiede) zwischen den Facebook Einträgen über bestandene Kenntnis- und Fachsprachprüfungen und den bei mir eingehenden eMails und Telefonaten, die teilweise über "sehr problematische Prüfungen mit hoher Durchfallquote" berichten.


Etwas scheint hier nach meiner Erfahrung und Meinung etwas nicht zu stimmen und ich habe etwas in der Tiefe recherchiert (nachgeforscht).

Es zeichnet sich dabei deutlich ab, dass anscheinend nur Prüflinge, die die Prüfung bestanden haben sehr gerne und ausführlich über alle Details ihrer Prüfungen berichten.

Ärzte und Zahnärzte, die die Prüfung nicht bestanden haben vermeiden dieses, weil es ja eventuell zu einer Verschlechterung für die Wiederholungsprüfung führen könnte. Einer der Prüfer könnte ja davon erfahren. Hinzu kommt, dass man völlig nachvollziehbar anscheinend nur ungern zugibt, dass man eine Prüfung nicht bestanden hat.

Dadurch entsteht oft der täuschende Eindruck, dass die Prüfungen sehr leicht zu absolvieren sind und nur wenige Teilnehmer durchfallen.
Sicherlich kann man die FSP beliebig oft wiederholen, wobei es allerdings in einigen Bundesländern bereits monatelange Warteschlagen gibt.

Meinung von BVFS Sachverständigen W. Gerner

FSP Fachsprachprüfung oder KP Kenntnisprüfung


Wo liegt denn da eigentlich noch ein Unterschied?

Es ist leider  in einigen wenigen Bundesländern deutlich zu beobachten, dass Prüflinge bei Fachsprachprüfungen durchfallen, weil Sie falsche Einschätzungen und Diagnosen abgeben. FSP werden dabei SEHR OFT auf das Niveau einer Kenntnisprüfung gehoben.

Dabei sind doch eigentlich der Ablauf und die Inhalte genau geregelt


Wie läuft die Prüfung ab?  Welche Anforderungen werden gestellt? 


Die Fachsprachprüfung findet als Einzelprüfung statt. Die Bewertung erfolgt durch mindestens zwei Prüfer, von denen mindestens einer selber Arzt ist.  Die Prüfung läuft folgendermaßen ab:

1. Simuliertes Arzt-Patienten-Gespräch

Dabei muss der Prüfling zeigen, dass er seinen Patienten inhaltlich ohne wesentliche Rückfragen versteht. Er muss sich insbesondere so spontan und so fließend verständigen können, dass er in der Lage ist, sorgfältig die Anamnese zu erheben, Patienten und deren Angehörige über erhobene Befunde sowie eine festgestellte Erkrankung zu informieren, die verschiedenen Aspekte des weiteren Verlaufs darzustellen und Vor- und Nachteile einer
geplanten Maßnahme sowie alternativer Behandlungsmöglichkeiten erklären zu können, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.
Dauer: 20 Minuten

2. Dokumentation

In diesem Teil fasst der Prüfling die im Arzt-Patienten-Gespräch gewonnenen, medizinischrelevanten Informationen in einem Arztbericht zusammen.
Damit muss er nachweisen, dass er die deutsche Sprache auch schriftlich angemessen beherrscht, um Krankenunterlagen ordnungsgemäß führen und ärztliche Bescheinigungen ausstellen zu können.
Dauer: 20 Minuten

3. Arzt-Arzt-Gespräch

In diesem letzten Prüfungsteil gibt der Prüfling die im Arzt-Patienten-Gespräch gewonnenen Informationen an das ärztliche Mitglied des Prüfungsausschusses weiter. Anschließend werden dem Prüfling Fragen gestellt. Hier muss er zeigen, dass er sich in der Zusammenarbeit mit Kollegen sowie Angehörigen anderer Berufe so klar und detailliert ausdrücken kann, dass bei Patientenvorstellungen sowie ärztlichen oder zahnärztlichen
Anordnungen und Weisungen Missverständnisse sowie hierauf berufende Fehldiagnosen, falsche Therapieentscheidungen und Therapiefehler ausgeschlossen sind.
Dauer: 20 Minuten

Das ärztliche Fachwissen wird in der Fachsprachprüfung nicht überprüft.

Der Sprachtest wurde erfolgreich abgelegt, wenn das Bewertungsgremium zu der Feststellung gelangt, dass der Antragsteller die o. g. Sprachanforderungen erfüllt.


(Quelle: http://www.nizza.niedersachsen.de/startseite/service/formulare-checklisten-150498.html)

Meine Informationen und Kontaktdaten für Sie

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein  "gefällt-mir" Klick unten auf der Seite sehr freuen.   Sie können diesen Blog und weitere Veröffentlichungen rechts durch Angabe Ihrer eMail abonnieren und erhalten dann bei Erscheinen sofort neue Seiten, aktuelle Informationen und Diskussionen per eMail.


Diese Seiten sollten Sie unbedingt kennnen


Klicken für eine direkte Kontaktaufnahme oder rufen Sie mich an
02206 911216       anfrage@gerner.email

Hotline für Sie
02206 - 911-216
0163 7578-774

Wenn Sie Informationen
für mich haben

Für eine eMail an mich
Nach Klicken auf "Gefällt mir" einen Augenblick warten und "Bestätigen".

Einen Kommentar posten