Noch keine Kommentare

KP Medizin Hannover Niedersachsen 16.6.21

Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

KP Medizin bestanden

Bericht über eine erfolgreich abgelegte Kennnisprüfung Medizin.
Ich habe am 16.06.2021 um 0900 Uhr meine Prüfung in Hannover abgelegt und Gott sei Dank bestanden.
Alle 3 Prüfungsteilnehmer haben bestanden.   

ungewöhnlich detaillierter Bericht aus einer Telegram Gruppe.
Danke an den Doktor und Glückwunsch zur Prüfung.

 Oft taucht die Frage auf, was ich für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> Wilhelm Gerner  bitte  mit Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.
Die Erstberatung ist kostenlos.

Dafür finden Sie ein Formular hier.

Empfehlung Rechtsanwalt Approbation

Erfahrungen Kenntnisprüfung Humanmedizin


Ich habe am 16.06.2021 um 0900 Uhr meine Prüfung in Hannover abgelegt und Gott sei Dank bestanden.
3/3 bestanden. Alle Prüfungsteilnehmer haben bestanden.


Die Fälle waren Divertikulitis, "Kopfschmerzen " und mein Fall Pneumonie.

  1. Runde wie immer Anamnese und körperliche Untersuchung.
    Hier bitte drauf achten, für jeden Fall eine ausführliche Anamnese zu lernen und üben. (Der Patient hat bei der Auscultation der obere rechte Lungenlappe Giemen simuliert 🙂 )

Der Prüfer hat ein paar Fragen über die KU gestellt wie bspw :

-Was erwarten sie bei "99" sagen lassen? stimmfremitus

  • wann wird es abgeschwächt und wann Verstärkt ?
  • Atemgeräusche

TEIL 2 : Anamnesebogen. Nicht schwer.


TEIL 3 : Pat. Vorstellung.

67j.a. mann, seit 3 Tage zunehmenden husten, mit grünen Auswurf, fieber über 38. Dyspnoe, Nichtraucher Art. Hypertonie ED 15 jahre mit Ramipril gut eingestellt, seit paar monaten rezidivierende Erkältung. Verdachtsdiagnose, DD diskutieren und eliminieren.-Wie gehen Sie vor?
Monitoring ggf Sauerstoffgabe. Ab wann? Unter SaO2 90. Rö. thorax in 2 ebenen, was erwarten Sie? Verschattung in oberen rechten Lunge, Lobärpneumonie.

-Und dann?
Ich sagte Laboruntersuchungen: KBB, covid test CRP, BSG, Elyten, Gerinnung, BLUTKULTUR, was erwarten Sie bei jedem? Hier haben wir über Trop t kurz diskutiert ob es nötig ist.

-Machen Sie ein Corona Test? Ich sagte auf alle Fälle ! Pandemie!! ( Ah hier habe ich natürlich in der anamnese über reiseanamnese , kontaktperson, Coronaverdacht mit dem pat. gesprochen. (Er war Vollgeimpft.)

-Was machen sie bei Covid als bildgebende Verfahren? CT, milchglastrübungen

-Was erwarten Sie bei Covid 19 in Rö thorax, wird die infiltration zentral oder peripher? Hie habe ich gesagt peripher (war logische Schätzung:) )

-Und wie geht's weiter? Procedere mittels CRB65 score (hier war 1) dann stationäre Aufnahme, und ATB

  • mit welchem?
    Hier diskussion über die verschiedenen ATB Therapien, je nach Stadium/spektrum, NW von Fluorchinolone? Gastrointestinale Beschwerden, ..

-Falls der pat 64 J ist, was machen sie?
Ich sagte ambulante therapie mit Kontrolle 48 H, aber ist grenzwertig, kann man auch stat. aufnehmen, hat er gesagt normalerweise muss man streng mit CRB 65 arbeiten aber war zufrieden.

  • welche ATB?

-Dann Sepsis, wie kann man erwähnen? hier habe ich Sepsis definiert, und über SOFA und qSOFA diskutiert.

  • Was bedeutet SOFA? (Wusste ich nicht aber es war nicht schlimm !)

  1. Runde: Rö Y-Aufnahme re. Schulter mit anteroinferioren Luxation. Ich habe beschrieben aber ich habe gesagt ich brauche unbedingt eine zweite (Ich war etwas schneller als von Prüfer erwartet da ich in der Unfallchirurgie arbeite).

-Warum 2. Aufnahme? Weil wir in eine Ebene nur 2 Dimensionen sehen, dann hat er gesagt mit der 2. Ebene sehen sie dann 4 Dimensionen? Nein nur 3 😁 insgesamt.

Dann dieser Pat. Kommt zu Fuss in der NFA, (d.h. gutem AZ nicht über schock, monitoring,

u.z.w. diskutieren) wie halt er der pat? Haltender Unterarm mit dem kontralateralen Hand auf dem Bauch. Ich habe es gezeigt.

  • Was machen sie jetzt? pDMS überprüfen , und dann? Geschlossene Reposition unter Aber vorher? Anästhesie informieren, dann? Aufklärung. ( er wollte nur Aufklärung hören.

-Wie machen Sie die reposition ? Ich habe eine ausführliche beschreibung gemacht.

-Wie heißt die Methode? ( wusste ich nicht) reposition nach Kocher.

-Wie Heißt die erst historische Methode? Wusste auch nicht (nach Hippokrates) ,

-welche andere machbare Methode ohne Anästhesie kennen Sie? Habe ich auch vergessen! 🙂 dann sagte er Arlt, habe ich mich sofort erinnert und auch beschrieben, aber sagte ich , dass nicht meine lieblingsmethode ist und nie gemacht habe da es schmerzhaft ist.

  • Nach der reposition was machen Sie? Rö, und pDMS Kontrolle, war sehr zufrieden, warum? Um zu überprüfen dass bei der reposition nichts betroffen Ok aber warum DMS überprüfen VOR und NACH reposition? Hier habe ich gesagt, falls er schon Schädigung hatte, kann er nicht klagen und sagen ,dass der Arzt das gemacht hat 🙂 er war auch zufrieden.

-Dann was noch ? Schultergelenkorthese.

-Wie heißt das? Gilchrist verband. -Beschreibung? Schultergelenk innenrotiert, Ellenbogengelenk 90grad.

-Wie lange? hier habe ich gesagt, 3-5 Tage und wollte weiter gründen hat mich unterbrochen und gesagt zu wenig. Ich sagte meist Patienten schmeißen das weg nach 2 Tage, da sie keine schmerzen mehr haben und es nicht angenehm ist (ich habe es gut verkauft 🙂 ) sagte er okay nehmen wir an, dass der Pat. so macht , Hier habe ich gesagt 10-14 tage MAX, da ein gefahr für Versteifung gibt.

-Der Pat. ist handballspieler, wann darf er wieder spielen? Min. 6 Wochen.

-Derselber Patient kommt nach 3. Luxation. Was machen Sie? Hier OP empfehlen, Arthroskopie mit kapselnaht.

Anderes Thema : Welche Kostenträger kennen Sie? gesetzliche KK (beispiele? AOK, TK) , private und BG.

-Was ist BG? Kann jedem gehen und über BG für eine Grippe sich behandeln lassen? Nein nur Arbeitsunfälle.

  • Was noch? Schüler, kindergarten, -Ok und die andere extreme bzw. Kinderkrippe? Habe ich ja gesagt, dann sagte er neee das ist etwas spezielles.
  • Dann letzte Frage: was ist den Unterschied zwischen Aktive und passive Impfung? ( Blackout) dann habe ich über impfungen laut gedacht (zsm. Diskutiert), todesimpfstoffe, mRNA, Vektor... Was macht eine Impfung im Körper...bis dass ich die richtige Antwort gesagt habe ( aktiv mit erreger und passiv mit Immunglobuline)

  1. Runde: Prüfer neurolog denke ich, er war sehr nett aber mit sehr schwierigen Fragen (für mich)
  • Schwindel typen?, vestibular, nicht vestibular, -was kennen sie vestibular? BPLS
  • was ist BPLS (habe ich vergessen ich habe vor paar tage in einen amboss video gehört und plötzlich kam in meinem gedanken), und dann sagte er Benigne und habe ich den rest gesagt: paroxysmale
  • Was ist das? Ich habe über vestibularissystemfunktion und Bögengänge allgemein ganz grob .
  • Dann? menière? Klinisch symptomtrias (vergessen).

-Außer HNO schwindel Innere medizinische Schwindel? Hypotension, Anämie...-Dann diskussion über Anämie : was sieht mann im labor? Hb, MCV

-was ist das? Mikro/makrozytäre Anämie Ursache, Mikrozytär, Blutung, Eisenmangel, thalassämie... hämolytisch... (habe ich etwas über Haptoglobin erwähnt etwas dass ich seit 10 jahre nicht gelesen habe!!) vit B12 mangel, (hier habe ich über Intrinsic faktor, Absorption vit B12 usw. erzählt.

-was noch? Folsäure (was er hören wollte).

-Bei hämolytisch, was muss man haben? Habe ich Laut gedacht über die hämolyse ... bis dass er LDH gesagt hat.

Ende !


Beim Protokollschreiben muss ich sagen dass ich bei der 3. Runde fast ALLES wusste, aber ich habe nur etwas 70% geantwortet, ich war echt müde, und nicht mehr konzentriert, aber ich habe gezeigt dass ich einen breiten Wissen habe und das war am wichtigsten.

Andere Fragen für Kollegen:

-DD Kopfschmerzen mit Riesenzellarteriitis als Diagnose, Migräne... Shenkelhalsfraktur, arterielle Perfusion, therapie...

-Dyspnoe, DD, lungenödeme, Lungentumoren dg und therapie der ADK. Was erwarten sie wenn er raucher wäre? NSCLC...und kleinzellka...

-ileus was sieht mann? Alles über Divertikulitis und Divertikulose... Diabetes mellitus typen, antidiabetika gruppen...

Stellen Sie Ihre Fragen an mich mit dem Formular


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ? (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches Bundesland ist das beste für mich ? (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ? (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    Seitenaufrufe durch unsere Besucher

    1716528

    Letzte Beiträge

    Zum Schluss eine Feststellung von mir


    Die Kenntnisprüfung Humanmedizin ist zwar prinzipell zu schaffen, allerdings gibt es speziell in einigen Bundesländern eine extrem hohe Durchfallquote; leider auch bei den Prüfungswiederholungen. Hierbei stellt sich oft deutlich heraus, dass es deutlich einfacher ist, wenn nicht ständig die gleichen Prüfer genommen werden. Unvoreingenommene erstmals oder gelegentlich eingesetzte Prüfer sind oft hilfsbereiter und kollegialer eingestellt und unterstützen die Kollegen.

    Hierbei sollte allerdings auch erwähnt werden, dass auch bei den deutschen Studenten im ersten Versuch ein hoher Anteil das Medizinexamen nicht besteht.

    Ich verfolge seit längerer Zeit die Publikationen und die Suche der Ärzte nach Protokollen und Ablaufbeschreibungen der Kenntnisprüfungen. Hierbei zeichnet sich deutlich ab, dass leider einige Prüfungsorte und die damit verbundenen Prüfungskommissionen für "hohe Durchfallquoten" bekannt und gefürchtet sind.  Zweifelsohne hängt es oft von den regionalen Zuständigkeiten und den damit eingesetzten Prüfungskommissionen ab, ob Prüfungsteilnehmer (sogar) mit identischen Ausbildungen und Zeugnissen bestehen.

    Es sei Ihnen versichert, es kommt nicht unbedingt auf Ihre Fachkenntnisse an. Leider spielen in vielen Fällen andere Faktoren eine Rolle. Wie ist der Prüfer drauf, welche Laune hat er ? Mag er Sie oder missfällt ihm bereits Ihr selbstbewusstes Auftreten, Ihre Kleidung oder sonst etwas ? Weshalb bestehen andere neben Ihnen die Prüfung, die oft deutlich weniger Deutsch sprechen und/oder deshalb leichtere Fragen erhalten ?

    Leider sind auch die Ergebnisse der Kenntnisprüfungen mangels fehlender Aufzeichnungen nur selten angreifbar.

    Anzahl Wiederholungsprüfungen Medizin begrenzt


    Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist die Laufbahn des Mediziners in den meisten Fällen in Deutschland beendet.

    "Die Zulassung zur Prüfung erfolgt per Bescheid durch das LPA in Düsseldorf. Sie kann nur erfolgen, wenn bei Ihnen Ausbildungsdefizite festgestellt wurden bzw. Sie auf eine gutachterliche Überprüfung Ihres Studienabschlusses verzichtet haben und Sie die Prüfung nicht bereits endgültig nicht bestanden haben.

    Die Kenntnisprüfung Humanmedizin kann insgesamt zweimal wiederholt werden"

    Quelle: LPA Düsseldorf

    Ich bewundere und bedaure die Mediziner, die oft optimistisch und sehr gut vorbereitet in eine Kenntnisprüfung gehen und dann "am Boden zerstört" mit einem vernichtenden Prüfungsergebnis nach Hause gehen. Es darf Ihnen versichert werden, dass es in den meisten Fällen nicht an Ihrer Ausbildung gelegen hat. Anerkannte promovierte Spezialisten, die in ihrem Heimatland die Abschlüsse mit Auszeichnung bestanden haben und über eine mehrjährige fundierte Berufserfahrung verfügen scheitern hier wegen eines "sprachlichen Defizits" weil sie z.B. bei einem Unfallopfer im Bericht nicht den Unterschied zwischen einem Motorroller und einem Motorrad erklären können.

    Das kann es doch nicht sein.  Was hat das überhaupt noch mit medizinischen Kenntnissen zu tun ?

    Regelmäßig gibt es den Foren die Hinweise, dass die Kenntnisprüfungen doch ganz einfach seien und man sich nicht durch negative Berichte entmutigen lassen soll. Das kann ganz sicher temporär auf einige Prüfungsorte zutreffen und vor einigen Jahren noch wesentlich einfacher gewesen sein. Allerdings sind die Maßstäbe überall strenger geworden. Hinzu kommt, dass man in einigen Bundesländern inzwischen mehrere Monate auf einen weiteren Termin wartet.

    Die Approbationsbehörden tauschen sich inzwischen länderübergreifend aus, um den Approbationstourismus einzudämmen.

    Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist für Humanmediziner FINITO  =  Schluss !

    Faszinierend  auch der Ansatz vieler Mediziner:  Ich probiere es einfach erst einmal und kann ja immer noch wiederholen.
    Liebe Doktoren,
    ihr könnt noch so gut sein und eine excellente Prädikatsausbildung haben; wenn Sie an den falschen Prüfer geraten, nützt Ihnen das überhaupt nichts. In vielen Fällen wird dann leider zu spät nach dem ersten Nichtbestehen doch vorsichtshalber ein Rechtsanwalt (Ich kann Ihnen Fachanwälte vermitteln) aufgesucht und es beginnt schnell ein mehrjähriges Verwaltungsverfahren.

    Jetzt gibt es zudem leider oft ein deutliches Problem
    Die Verwaltungsbehörde begründen (in einem oft folgenden Verwaltungsverfahren vor dem Verwaltungsgericht) gegenüber dem Gericht die Ablehnung der Approbation stets auch damit, dass Sie ja bereits eine oder zwei Kenntnisprüfungen nicht bestanden haben. Hierbei spielt es keine Rolle, woran es gelegen hat.   Dadurch haben Sie dann deutlich schlechtere Karten vor dem Verwaltungsgericht, weil die Behörde ja den Beweis hat und begründet, dass Sie keine gleichwertige Ausbildung haben.


    Sie sollten stets ALLES versuchen, eine Kenntnisprüfung zu vermeiden.


     


    Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein  "gefällt-mir" Klick unten auf der Seite sehr freuen.


    Diese Seiten sollten Sie unbedingt kennnen


    Klicken für eine direkte Kontaktaufnahme oder rufen Sie mich an
    02206 911216       anfrage@gerner.email

    Wir freuen uns und danken für ein "Gefällt mir".
    Nach dem Anklicken kurz warten und unbedingt "Bestätigen". Danke.

    Einen Kommentar posten