Noch keine Kommentare

KP Medizin Marburg Hessen 19.3.21

KP Medizin bestanden

Bericht über eine erfolgreich abgelegte Kennnisprüfung Medizin.   Ungewöhnlich detaillierter Bericht.

Wir alle 3 Prüflinge haben die Kenntnisprüfung bestanden.

Die Prüfer:

Herr Prof. Dr. med M. Schoppet, Innere Medizin
Herr PD Dr. Med F. Adili, Chirurgie
Frau Dr. Med A. Brehm, Allgemeinmedizin

Danke an den Doktor und Glückwunsch zur Prüfung.

 Oft taucht die Frage auf, was ich für Sie tun kann.

Hier die passenden Informationen. Einfach anklicken .....


Ich skype auch gerne mit Ihnen unter   SKYPENAME  ---> Wilhelm Gerner  bitte  mit Terminvereinbarung für Skype    0163 7578 774

Ich werde sehr oft nach einem Rechtsanwalt für die Approbationsverfahren gefragt.

Hier ist meine Empfehlung für ein junges hochmotiviertes Team, die für Sie bereit stehen.
Die Erstberatung ist kostenlos.

Dafür finden Sie ein Formular hier.

Empfehlung Rechtsanwalt Approbation

Erfahrungen Kenntnisprüfung Humanmedizin


Wir alle 3 Prüflinge haben die Kenntnisprüfung bestanden.

Die Prüfer:

Herr Prof. Dr. med M. Schoppet, Innere Medizin
Herr PD Dr. Med F. Adili, Chirurgie
Frau Dr. Med A. Brehm, Allgemeinmedizin

Praktischer Fall 

42 jährige Patientin kommt zu meiner Praxis (Hausarzt) , weil sie seit 2 Tagen Übelkeit hat . Sie hat heute 2 Mal gebrochen . 
Bei der Anamnese sagte sie , dass sie vor 2 Wochen ein Problem mit dem Knie hatte und der Orthopäde ihr vor 2 Wochen Ibuprofen 800 mg 3mal pro Tag verschrieben hat. Sie sagte auch , dass sie schaumiger Urin und Juckreiz hatte . Keine Vorerkrankung , Allergien , oder Operationen sind bekannt . Sie war irgendwann vor 15 Jahren im Krankenhaus stationär behandelt , weil sie Probleme mit den Nieren hatte . Sie weiß aber nicht ,was für ein Problem es war . Keine Vorbefunde sind vorhanden . Die körperliche Untersuchung war unauffällig , keine Beinödeme. 
U-stix : Protein positiv . Rest war unauffällig . 

Ich war ,ehrlich zu sagen, sehr verwirrt. Ich habe zu der Patientin gesagt, dass ich weitere Blut-Labor-Test machen müsste , weil es etwas mit der Nieren zu tun haben könnte . Ibuprofen wurde abgesetzt und ich habe mit Pantoprazol begonnen . 


Im Kurzbericht habe ich Nephrotisches Syndrome als erste Diagnose und als differenciale Diagnosen habe ich alles vom Vaskulitis bis zum LES geschrieben.

Ich habe verschiedene Labordiagnostiken angefordert , sogar ANAS, ANCAS . 
Gott sei Dank habe ich es so geschrieben , weil es LES war .Ich meine einen nephritischen Lupus . 

Es war wirklich schwierig . Ich habe Panik bekommen , weil ich keine Diagnose der Patientin nennen könnte und ich bzgl. einer Diagnose noch nicht festlegen konnte.


Mündliche Prüfung

28 jähriger Patient mit festem Stuhlgang und heftige Schmerzen am Anus . 
An welche Diagnosen denken Sie ?
Analfissur und Hämorrhoiden bzw. thrombosierte Hämorrhoiden habe ich gesagt . 
Aber er wollte Analvenenthrombose hören . 
Behandlung :
Analgetika und Thrombectomy. 
Klassifikation und Definition von Hämorrhoiden. 
Wie kann man 1. Grad Hämorrhoiden diagnostizieren ? 
Ich habe "beim Tasten" gesagt. Er meinte nein. Dann Inspektion .
Und wie ? Proktoskopie. 

Wie kann Mann einen Analprolapsus von einem Rektalprolapsus differenzieren ?
Wegen der Anatomie und der Schleimhaut . 
Welche häufige Erkrankung kommt als Folge einer Obstipation? Ich musste ein paar Minuten nach denken und sagte dann Divertikulose .
Sind diese Divertikeln "falsche oder echte" ? Falsche. 
Nennen sie andere mögliche falsche Divertikeln im Körper . 
 - Meckel Divertikel. 
Was ist das ? embryonalen Ductus omphaloentericus . 
Warum könnte es problematisch sein? Weil sie ektope Magenschleimhautanteile haben kann und im Rahmen einer Entzündung eine Appendizitis simuliert.

Dann gab es ein Bild im Computer. Es war ein Malum-perforans im Rahmen einer Diabetisch-neuropathische Osteoarthropathie (Charcot-Fuß): Deformierende Erkrankung der Gelenke und Knochen. Es waren keine Wunden zu sehen . Ich wußte es nicht . Aber ich habe dann alles , was ich wußte , über diabetische Macro- und Mycroangiopathie erzählt . 
Behandlung : Ich habe antibiose Therapie , operative Versorgung , wenn necrosis, sowie Hygienemaßnahmen genannt . Der Prüfer wollte Druckentlastung hören. Irgendwie hatte ich es am Ende doch noch genannt.

Allgemein Medizin 
Was ist ein nephrotisches Syndrom, Diagnostik und Ursachen ? . 
 Ich habe alles was ich wußte gesagt . 
Was können Sie im Rahmen einer Urämie bei Lupusnephritis ggf. Les, 
 im Herz bei Auskultation hören ? 
 Ich habe Serositis bzw. Pericarditis genannt . "Perikard reiben" hat die Prüferin gesagt.
Wann sprechen wir über NSAR-abusus?
Ich habe mehr als 2 Monate gesagt . Wie viele Tabletten ? 150 sagte ich. Sie meinte 100 Tabletten. 
Nebenwirkungen von IPP
 - ich habe Achloridia gesagt, aber sie wollte Risikoerhöhung für Clostridioides-difficile-assoziierte Diarrhö und Pneumonie hören. 

Ein junger Mann , der noch zur Schule ging war hat eine große Reise durch Europa gemacht. Er ist viel gelaufen und gewandert. Er kommt zu Ihnen in die Praxis , weil er viel Schmerzen am Fuß hatte. Was machen Sie ?
Inspektion und Untersuchung . Wenn keine Trauma vorliegt, würde ich an eine Faziitis plantar denken . Nein, er hat keine Faziitis plantar . Dann würde ich Röntgen-Untersuchung anordnen - vielleicht hat er sich eine Fraktur zugezogen . Ja richtig . 
58 jährige Patientin mit Knochenschmerzen, Epigastralgia und einen Befund über Nierensteine. Sie möchte ein Rezept für Pantoprazol. Was denken Sie? Ich konnte darauf nicht richt antworten . Es war eine Hypoparathyroidism. Welche Labordiagnostik? Parathormon und Calcium habe ich gesagt . Aber Phosphat war auch wichtig . 
Ursache ? Postyroidectomie 
52 jähriger Patient, der zu Ihnen kommt, weil er Beschwerden am Penis hat. Die Eichel ist gerötet und etwas geschwollen. Keine Harnröhrenentleerung. 
Ich habe gefragt ob der Pat. eine Vorhaut hat. Ja, das hat er. Dann habe ich erstmal an Hygieneprobleme gedacht und einem Pilz-Infekt bzw. Balanitis . Sie meinte, dass er die Hygienemaßnahmen sorgfältig durchführt .Dann habe ich sexuell übertragbare Krankheiten genannt. Sie meinte , dass es Pilze waren - sie wollte lediglich die Ursache wissen. Ich kam nicht drauf. Es war Diabetes Typ 2 . 

Nennen sie 2 Medikamente , die die QT-Zeit verlängern können . 

Amiodaron
Haldol . Haloperidol!
Etwas, dass die Patienten Zuhause nehmen?
Ich : Antidepressiva z.B. Escitalopram , Mirtazapin etc. 
Wirkmechanismus von Escitalopram?
 - Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI)

Innere Medizin 
58 jähriger Pat. mit Herzinsuffizienz, FE : 25 - 30 %,der zu Ihnen kommt , weil er wissen will, ob er die COVID 19 Impfung bekommen sollte .
Was ist ihre Empfehlung ?
Ja, es gibt keine Kontraindikation! 
Sind Sie sicher ? 
Ich hatte Zweifel, aber am Ende habe ich gesagt , dass es bisher keine Kontraindikation gibt .
Welche andere Impfungen sollte er bekommen ? 
Pneumococo und Influenza 
Wie oft pneumococo? . Nur einmal und Influenza jedes Jahr . 
Was machen Sie noch mit diesem Patient im Rahmen seiner Herzinsuffizienz?
Ich habe viel darüber gesprochen, aber am Ende wollte er punktuell wissen: 
Ernährung: Salzmangel 
Thrinkmangel : 1,5 bis 2 liter pro Tag 
Tägliche Gewichtskontrolle 
Welche Medikamente würden Sie beginnen ? 
Betablocker und ACE Hemmer 
Kontraindikation für Betablocker ?
Bradykardie , Hypotonie , wolff parkinson white syndrome habe ich gesagt, aber er wollte noch dazu AV Block II und III hören. 
ACE-Hemmer Kontraindikation ?
Unverträglichkeit z.B. Husten , schwere Niereninsuffizienz. 
Welche Ursache für eine Herzinsuffizienz kennen Sie ?
Arterielle Hypertonie 
KHK bei Z.n Miokardinfarkt 
Karditis 
Aortastenose
Chagas Erkrankung 
Myokardiopatie ( das wollte er hören) 
Was machen sie noch mit diesem Patienten ?
Koronarangiographie und ICD Implantation als primär Prophylaxe
Welche Personen sollten die COVID 19-Impfung nicht erhalten?
Kinder und Jugend unter 16.l, immunsupprimiert , Erwachsene, die COVID 19 schon gehabt haben . 
Dann kommt ein EKG mit T Negativierung in l , ll, V1-V4 und ST-senkungen in V1-V4 . Es war ein junger Patient (26) ohne KHK. Ich habe erstmal an Kokain-abusus gedacht . Er meinte nein , er hat keine Drogen genommen . Dann habe Perikarditis bzw. Miokarditis gesagt. Er sagte richtig . 
Dann kam ein Röntgen-Thorax mit einem massiven Pleuraerrgüs rechts und Infiltraten . Was machen Sie dann , wollen Sie es sofort punktieren? Ich habe gefragt ,ob die Patientin stark dypsnoich war . Er sagte nein . Dann erstmal konservative Behandlung , Diuretika Therapie und ggf. Antibiotika Therapie . 
Wann würden Sie den Pleuraerrgüs punktieren ?
Wenn die Patientin eine starke Symptomatik hat und keine Verbesserung mit der konservativen Behandlung eintritt oder wenn ich Diagnostik machen will.
Was wollen Sie wissen , wenn Sie es als Diagnostik durchführen? 
Ob das ein Transsudat oder ein Exsudat ist . 
Was müssen Sie noch nach einer Pleurapunktion kontrollieren ? 
Ich habe die Frage zuerst nicht so gut verstanden, aber danach habe ich Röntgen-Thorax gesagt , um einen Pneumothorax zu kontrollieren. 
Nennen Sie bitte Pankreatitis-Ursache 
- Alkohol 
- Cholestasis 
- Idiopatisch
Was noch ? 
Medikamente
Vergiftung
Infektion : Viren 
Malignom 

Ich musste nur 5 Minuten draußen warten und dann habe ich die Nachricht bekommen , dass ich bestanden habe.  
Ich war der letzte meiner Gruppe, deswegen musste ich fast 2 Stunden zwischen der praktischen Prüfung und der mündlichen Prüfung warten .
Das hat viel Energie gekostet.
Die Prüfung war sehr stressig , aber die Prüfer versuchen immer alles zu klären und führen dich auf den richtigen Weg, damit du richtig antworten kannst. 
Lernmaterial : 
Lernplan und Fragen für die mündliche Prüfung (M3) Amboss 
EKG für Isabel
Protokolle

Stellen Sie Ihre Fragen an mich mit dem Formular


Mit dem nachfolgenden Formular können Sie mir Ihre speziellen Fragen schicken.
Bitte beschreiben SIe möglichst genau die relevanten Fakten, damit ich mit den Informationen etwas anfangen kann um Ihnen zu helfen.

Bitte keine Fragen wie:
- Wo finde ich Prüfungsberichte ? (Auf der Seite im Suchfeld links)
- Welches Bundesland ist das beste für mich ? (Kann man nie sagen)
- Wie lange dauert es bis zur FSP oder KP ? (Die Terminvergabe und die Wartezeit verändert sich ständig und kann zwischen 3 und 12 Monaten liegen)


    Sie haben Fragen an mich?
    Ganz einfach Kontakt aufnehmen

    BVFS Sachverständiger Willhem Gerner

    frage@gerner.email * Hotline 02206 - 911 216


    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

    Bitte setzen Sie ein Häkchen in den Kasten und stimmen damit der Datenschutzerklärung zu.

    Seitenaufrufe durch unsere Besucher

    1589402

    Letzte Beiträge

    Zum Schluss eine Feststellung von mir


    Die Kenntnisprüfung Humanmedizin ist zwar prinzipell zu schaffen, allerdings gibt es speziell in einigen Bundesländern eine extrem hohe Durchfallquote; leider auch bei den Prüfungswiederholungen. Hierbei stellt sich oft deutlich heraus, dass es deutlich einfacher ist, wenn nicht ständig die gleichen Prüfer genommen werden. Unvoreingenommene erstmals oder gelegentlich eingesetzte Prüfer sind oft hilfsbereiter und kollegialer eingestellt und unterstützen die Kollegen.

    Hierbei sollte allerdings auch erwähnt werden, dass auch bei den deutschen Studenten im ersten Versuch ein hoher Anteil das Medizinexamen nicht besteht.

    Ich verfolge seit längerer Zeit die Publikationen und die Suche der Ärzte nach Protokollen und Ablaufbeschreibungen der Kenntnisprüfungen. Hierbei zeichnet sich deutlich ab, dass leider einige Prüfungsorte und die damit verbundenen Prüfungskommissionen für "hohe Durchfallquoten" bekannt und gefürchtet sind.  Zweifelsohne hängt es oft von den regionalen Zuständigkeiten und den damit eingesetzten Prüfungskommissionen ab, ob Prüfungsteilnehmer (sogar) mit identischen Ausbildungen und Zeugnissen bestehen.

    Es sei Ihnen versichert, es kommt nicht unbedingt auf Ihre Fachkenntnisse an. Leider spielen in vielen Fällen andere Faktoren eine Rolle. Wie ist der Prüfer drauf, welche Laune hat er ? Mag er Sie oder missfällt ihm bereits Ihr selbstbewusstes Auftreten, Ihre Kleidung oder sonst etwas ? Weshalb bestehen andere neben Ihnen die Prüfung, die oft deutlich weniger Deutsch sprechen und/oder deshalb leichtere Fragen erhalten ?

    Leider sind auch die Ergebnisse der Kenntnisprüfungen mangels fehlender Aufzeichnungen nur selten angreifbar.

    Anzahl Wiederholungsprüfungen Medizin begrenzt


    Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist die Laufbahn des Mediziners in den meisten Fällen in Deutschland beendet.

    "Die Zulassung zur Prüfung erfolgt per Bescheid durch das LPA in Düsseldorf. Sie kann nur erfolgen, wenn bei Ihnen Ausbildungsdefizite festgestellt wurden bzw. Sie auf eine gutachterliche Überprüfung Ihres Studienabschlusses verzichtet haben und Sie die Prüfung nicht bereits endgültig nicht bestanden haben.

    Die Kenntnisprüfung Humanmedizin kann insgesamt zweimal wiederholt werden"

    Quelle: LPA Düsseldorf

    Ich bewundere und bedaure die Mediziner, die oft optimistisch und sehr gut vorbereitet in eine Kenntnisprüfung gehen und dann "am Boden zerstört" mit einem vernichtenden Prüfungsergebnis nach Hause gehen. Es darf Ihnen versichert werden, dass es in den meisten Fällen nicht an Ihrer Ausbildung gelegen hat. Anerkannte promovierte Spezialisten, die in ihrem Heimatland die Abschlüsse mit Auszeichnung bestanden haben und über eine mehrjährige fundierte Berufserfahrung verfügen scheitern hier wegen eines "sprachlichen Defizits" weil sie z.B. bei einem Unfallopfer im Bericht nicht den Unterschied zwischen einem Motorroller und einem Motorrad erklären können.

    Das kann es doch nicht sein.  Was hat das überhaupt noch mit medizinischen Kenntnissen zu tun ?

    Regelmäßig gibt es den Foren die Hinweise, dass die Kenntnisprüfungen doch ganz einfach seien und man sich nicht durch negative Berichte entmutigen lassen soll. Das kann ganz sicher temporär auf einige Prüfungsorte zutreffen und vor einigen Jahren noch wesentlich einfacher gewesen sein. Allerdings sind die Maßstäbe überall strenger geworden. Hinzu kommt, dass man in einigen Bundesländern inzwischen mehrere Monate auf einen weiteren Termin wartet.

    Die Approbationsbehörden tauschen sich inzwischen länderübergreifend aus, um den Approbationstourismus einzudämmen.

    Nach zwei nicht bestandenen Wiederholungsprüfungen ist für Humanmediziner FINITO  =  Schluss !

    Faszinierend  auch der Ansatz vieler Mediziner:  Ich probiere es einfach erst einmal und kann ja immer noch wiederholen.
    Liebe Doktoren,
    ihr könnt noch so gut sein und eine excellente Prädikatsausbildung haben; wenn Sie an den falschen Prüfer geraten, nützt Ihnen das überhaupt nichts. In vielen Fällen wird dann leider zu spät nach dem ersten Nichtbestehen doch vorsichtshalber ein Rechtsanwalt (Ich kann Ihnen Fachanwälte vermitteln) aufgesucht und es beginnt schnell ein mehrjähriges Verwaltungsverfahren.

    Jetzt gibt es zudem leider oft ein deutliches Problem
    Die Verwaltungsbehörde begründen (in einem oft folgenden Verwaltungsverfahren vor dem Verwaltungsgericht) gegenüber dem Gericht die Ablehnung der Approbation stets auch damit, dass Sie ja bereits eine oder zwei Kenntnisprüfungen nicht bestanden haben. Hierbei spielt es keine Rolle, woran es gelegen hat.   Dadurch haben Sie dann deutlich schlechtere Karten vor dem Verwaltungsgericht, weil die Behörde ja den Beweis hat und begründet, dass Sie keine gleichwertige Ausbildung haben.


    Sie sollten stets ALLES versuchen, eine Kenntnisprüfung zu vermeiden.


     


    Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein  "gefällt-mir" Klick unten auf der Seite sehr freuen.


    Diese Seiten sollten Sie unbedingt kennnen


    Klicken für eine direkte Kontaktaufnahme oder rufen Sie mich an
    02206 911216       anfrage@gerner.email

    Einen Kommentar posten